Qualität bei Bits erkennen

Der beste Akkuschrauber kann ohne die passenden Bits ausreichender Güte keine Kräfte übertragen – es lohnt daher, auf die Qualität der kleinen Helfer zu achten.

Ein Schwachpunkt bei der Verarbeitung von Schrauben ist der zuweilen mangelnde Grip des Bitprofils im Schraubenkopf – fast immer ist dieses Problem auf unzureichende Passung des Bits zurückzuführen. Rutscht der Bit im Schraubenkopf durch, so wird das Schraubenprofil unweigerlich beschädigt – die damit einhergehende noch schlechtere Passung erschwert ein bündiges Eindrehen der Schraube zusätzlich.
Besonderes Augenmerk sollte man deshalb auf den spielfreien Sitz des Bitprofils im Schraubenkopf legen. Dazu den Bit einfach per Hand in den zu fixierenden Schraubenkopf einführen – nur wenn hier nichts wackelt, können größere Anzugsmomente übertragen werden. Beschichtungen der Bitoberfläche oder ein Besatz mit Diamantpartikeln verbessern den Kraftschluss zwischen Bit und Schraube. Ein Herausrutschen aus der Schraube – der sogenannte Camout-Effekt – wird damit weitgehend verhindert.

 

Qualitätsmerkmal Herstellerkennung

Freilich hält die Wirkung nur so lange, bis die Beschichtung an den Bitflanken verschlissen ist. Schon beim Kauf können Sie wesentliche Qualitätsmerkmale an Bits überprüfen: So muss jeder einzelne Bit mit einer Herstellerkennung versehen sein – fehlt sie, sind mangelhafte Passung und Härte wahrscheinlich. Eine Größen- oder Materialbezeichnung genügt nicht! Sets sollten leicht zugänglich sein, die Bits müssen zudem sicher gehalten werden und leicht greifbar angeordnet sein.

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.