Naturfarben aus Lehm

Naturfarben aus Lehm
Naturfarben aus Lehm sorgen für ein ausgeglichenes Raumklima und Wohlbefinden.

Naturfarben aus Lehm sorgen für eine warme Farbgebung und ein ausgeglichenes, wohngesundes Raumklima. Von Lehmputz hat der eine oder andere sicherlich schon gehört. Daneben gibt es Lehmfarbe als optimale Ergänzung.

Naturfarben aus Lehm können aber auch auf alle anderen mineralischen Putze oder herkömmlichen Tapeten aufgetragen werden. Lehmfarben sind stark feuchtigkeitsregulierend und diffusionsoffen, wodurch sie für ein angenehmes, ausgeglichenes Raumklima sorgen. Gleichzeitig sind die Naturfarben aus Lehm durchaus waschfest (Nassabriebbeständigkeit Klasse 3). Wandfarbe aus Lehm besteht hauptsächlich aus Wasser, Lehm und Kreide und werden mit Weißpigmenten versehen.

 

Naturfarben abtönen und auftragen

Möchte man die Lehmfarbe abtönen, kann man auf eine Vielzahl von Farbpigmenten zurückgreifen. Das reicht von warmen mediterranen Tönen über kräftiges Grün oder Rot bis hin zu Metalleffekten. Die Farbpigmente müssen vorm Einrühren allerdings einige Stunden in Wasser „eingesumpft“ werden.

Der Auftrag erfolgt wie bei herkömmlicher Dispersionsfarbe mit einer Rolle, trocken bzw. überstreichbar ist die Lehmfarbe nach etwa sechs bis zwölf Stunden. Durch einen hohen Festkörperanteil soll die Farbe ein sehr gutes Füll- und Deckvermögen besitzen.

Der Literpreis der Volvox-Lehmfarbe (Hersteller: Ecotec Naturfarben, volvox.de) beträgt rund 8.50 Euro.

Quelle: selbst ist der Mann 9 / 2012

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.