Teichpflanzen pflegen

Rohrkolben, Schwertlilien, Simsen und andere Wasserpflanzen gehören zum Gartenteich einfach dazu. Die Pflanzen breiten sich aber stark aus.

Setzen Sie daher nur klein bleibende Sorten oder Zwergsorten in den Teich, keine heimischen Wildarten wie z. B. den Rohrkolben Typha angustifolia, sondern kleinere Arten wie den Typha laxmannii. Das gilt ebenso für Seerosen. Auch wenn die weiße Nymphea alba mit ihren reinweißen Blüten begeistert, nehmen Sie lieber kleinere, gezüchtete Sorten, die deutlich weniger Platz brauchen.

 

Ein Drittel der Wasserfläche nicht bepflanzen

Insgesamt sollte immer mindestens ein Drittel der Wasserfläche frei bleiben. Gitterkörbe sind eine gute Pflanzhilfe, halten auf Dauer aber keine wuchernden Pflanzen zurück. Nach einigen Jahren wachsen sie einfach über den Korbrand in den Teichschlamm und breiten sich aus. Manchmal sogar mitten durch die Korbwände!
Fotos: Thomas Heß

Quelle: Sonderheft 1 / 2014

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis:
Makita Radiolampe
 
Preis:
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.