Küchenspiegel mit Vinylfliesen

Vinylböden verkaufen sich wie geschnitten Brot. Warum also nicht das Ganze an die Wand bringen? Vor allem für Mieter ist der Küchenspiegel aus Vinylfliesen sehr interessant!

Alte Fliesen sind oft keine Augenweide. Neue Fliesen oder Fliesenlack kommen aber nur für Eigentümer oder in Abstimmung mit dem Vermieter infrage. Sollen sich die alten Fliesen nach Auszug im Originalzustand befinden, muss etwas anderes her – zum Beispiel diese Vinylfliesen. Sie lassen sich rückstandsfrei vom gefliesten Küchenspiegel entfernen.

 

Küchenspiegel lässt sich leicht anbringen

Die Verarbeitung ist einfach: Beginnen Sie in einer linken, unteren Wandecke auf einem fettfreien, sauberen Untergrund. Die rückseitige Schutzfolie an der Ecke 10 bis 15 cm abziehen und die Vinylfliese in Position bringen. Setzen Sie die Fliesenecke an und drücken sie fest. Dann hinter die Fliese greifen und die restliche Schutzfolie abziehen. Nun die gesamte Fliese fest andrücken. Ein kleines Plastikrakel ist hilfreich.
Wichtig: Den überstehenden grauen Verbindungsstreifen niemals in Vertiefungen/Fugen drücken, es muss sichergestellt sein, dass sich die folgende Fliese und der Streifen vollständig verkleben, damit alles dicht ist. Die nächste Fliese also bündig an die vorherige setzen und fest auf den Verbindungsstreifen drücken. Verkleben Sie die Fliesen im Versatz, das gibt zusätzliche Sicherheit. Zuschnitte erfolgen von der Oberseite mit einem Cutter. Ritzen Sie das Material entlang einer angezeichneten Linie an und brechen es über eine Kante hinweg durch. Dann noch von der anderen Seite die Schutzfolie durchtrennen. Rundungen lassen sich gut mit einem Kurvenlineal anzeichnen und ausschneiden. Biegsame Kurvenlineale ermöglichen unterschiedliche Radien. Infos und Bezug unter www.fliesoquick.com

Quelle: selbst ist der Mann 6 / 2016

Beliebte Inhalte & Beiträge
Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.