Zimmerpflanzen 3 Tipps: Pflanzenbewässerung in der Urlaubszeit

Der Urlaub steht bevor und natürlich soll man nicht nur selber erholt zurückkehren, sondern auch die Zimmerpflanzen stärken und ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen. Mit diesen drei Tipps gelingt die Pflanzenbewässerung in der Urlaubszeit!

3 Tipps: Pflanzenbewässerung in der Urlaubszeit

Damit die Zimmerpflanzen die heißen Sommermonate unbeschädigt überleben, müssen sie ausreichend gepflegt werden. Schon bevor Sie in den Urlaub reisen, sollten Sie einige Zimmerpflanzen-Pflegetipps befolgen, damit Ihre Nachbarn, Freunde oder Familienmitglieder später entlastet sind:

  1. Fügen Sie den Zimmerpflanzen jede Woche mineralischen oder organischen Dünger hinzu. – Der Dünger, der den Pflanzen nach dem Umtopfen im Frühling zugesetzt wurde, ist bereits aufgezehrt.
  2. Stecklinge sollten aus den Zimmerpflanzen gezogen und frische Triebe (je nach Abstand der Blattknoten 5 bis 15 cm) abgeschnitten werden. Die Schnittstelle kann dann in einen Topf mit feuchter Anzuchterde gesteckt werden.
  3. Beschatten Sie Ihre Fenster und schützen Sie Ihre Pflanzen, während Sie gleichzeitig angenehmere Temperaturen in Ihrem Heim schaffen.
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Zimmerpflanzen in der Urlaubszeit bewässern

Mit diesen drei Tipps bleiben Ihre Zimmerpflanzen in der Urlaubszeit unversehrt:

  1. Wechseln Sie den Standort Ihrer Zimmerpflanzen zu einem schattigen, kühleren Ort, an dem die Pflanzen nicht so viel Wasser benötigen.
  2. Damit die Feuchtigkeit in den Blumentöpfen nicht zu schnell verdunstet, decken Sie die Pflanzenerde mit Moos ab. So wird die Blumenerde längere Zeit mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.
  3. Verwenden Sie tiefe Unterteller als Untersetzer für Ihre Pflanzen. In diesen kann sich ein Wasserreservoir bilden, das die Pflanze einige Tage lang mit Wasser versorgt.
Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.