Wohntrend Pastellfarben Frischer Einrichtungsstil durch Pastelltöne: Flieder, Mint und Co.

Wohntrend Pastellfarben: die wohl zarteste Versuchung, seit es Farben gibt. Die soften, pudrigen Farbtöne bringen auch in den dunklen Wintertagen ein herrlich leichtes Wohngefühl mit sich und noch dazu lassen sie sich super mit anderen Pastellfarben kombinieren.

Wohntrend Pastellfarben
Pastellfarben sind eine super Variante für alle, die es sanft mögen. Foto: iStock / KatarzynaBialasiewicz
Inhalt
  1. Was sind Pastelltöne?
  2. Wandgestaltung im Wohntrend Pastellfarben
  3. Kombinationsmöglichkeiten mit dem Wohntrend Pastellfarben

Lässig-leichte Wohnatmosphäre gefällig? Mit Möbeln oder Wandfarben in zartem Blau oder frischem Gelb ist genau das möglich! Der Wohntrend Pastellfarben hält sich auch in diesem Jahr ganz oben auf der Liste und setzt gekonnte Akzente in Haus und Wohnung. Wer sich nicht gleich für Wandfarben oder Möbel in Pastell entscheiden will, kann auch mit kleinen Dekoelementen in Pastellfarben Highlights setzen.

Besonders praktisch: Pastellfarben lassen sich durch ihre besonders leichten Farbtöne wunderbar miteinander kombinieren, ohne dass es nach „zu viel“ wirkt!

Sonstiges Farbtrends bei Wandfarben
Diese Trends bestimmen 2021 das Interior Design

Wer sich abwechslungsreich und zeitgemäß einrichten will, wird schon gespannt auf die Wohntrends 2021 gewartet haben: Im Interview haben uns...

 

Was sind Pastelltöne?

Pastelltöne sind sanfte Alternativen zu den meist sehr knalligen und schrillen Farben. Oft wird auch von pudrigen oder abgetönten Farbtönen gesprochen. Pastellfarben zeichnen sich dabei durch einen sehr hohen Weißanteil aus, der sie besonders leicht und erfrischend wirken lässt. Außerdem sind Pastelltöne zeitlos und haben zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. In den eigenen vier Wänden werden die beliebten Trendfarben oft als Wandgestaltung genutzt oder sie finden sich in Möbeln wieder. 

Schon gewusst? Pastellfarben haben auch in der Malerei einen ganz besonderen Platz. Besonders beliebt ist die sogenannte Pastellkreide.

 

Wandgestaltung im Wohntrend Pastellfarben

Wandfarben bieten vielfältige Möglichkeiten, Räume zu gestalten und Pastellfarben können einen Wohnbereich besonders harmonisch wirken lassen. Ein zartes Mintgrün bringt jeden Raum zum leuchten, ein sanftes Rosa gibt einem Raum die nötige Wärme und mit Pastellgelb bringt man die Sonne in jedes Zimmer. Damit sind Pastellfarben für die Wände eine super Alternative für alle, denen weiß schlicht zu langweilig ist, jedoch auch nicht zu knalligen Farben greifen wollen. Pastelltöne eignen sich auch deshalb besonders gut, weil sie eine sanfte Stimmung mit sich bringen, ohne dabei laut zu wirken.

Welche Pastelltöne für die Wandgestaltung?

Zu welcher Farbe Sie nun genau greifen sollten, hängt von zwei wesentlichen Faktoren ab. Zuallererst sollte festgestellt werden, in welche Richtung das entsprechende Zimmer liegt. Räume in Richtung Norden haben oft eine kühlere Atmosphäre, weshalb hier eher zu wärmeren Farben wie etwa ein sanftes Rosa gegriffen werden sollte. Kühlere Töne wie Pastellblau würden die kühle Atmosphäre nur unterstreichen. Jedoch lassen warme Farben einen Raum auch oft kleiner wirken – heißt, sie kommen uns entgegen, während kühlere Töne einen Raum größer wirken lassen können. Bei so sanften Tönen wie Pastellfarben fällt dieser Effekt zwar geringer aus, spürbar ist er allerdings trotzdem.

Wohntrend Pastellfarben
Beim Kombinieren von Pastellfarben sind keine Grenzen gesetzt. Foto: iStock / terng99
 

Kombinationsmöglichkeiten mit dem Wohntrend Pastellfarben

Sind die Wände einmal in den trendigen Pastellfarben gestrichen, bleibt noch die Frage, wie sich die Farben nun mit Möbeln kombinieren lassen. Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, die Farbe an der Wand in einzelnen Möbel- oder Dekostücken erneut aufzugreifen. Dabei sollten jedoch auch die neutralen Töne wie etwa Grau-, Weiß- oder Beigetöne nicht vergessen werden, denn diese heben die Pastellfarbe an den Wänden erst richtig hervor und schaffen dazu noch einen äußerst modernen Look. Aber auch untereinander lassen sich Pastellfarben kinderleicht kombinieren. Vorsicht ist allerdings bei dunklen oder sehr starken Farben geboten. Farben wie schwarz oder ein kräftiges Rot erdrücken die sanften Farbtöne. Wenn die Wände weiß bleiben sollen, können mit einzelnen Dekoelementen in Pastelltönen dezente Farbakzente gesetzt werden. Besonders in sehr weiß eingerichteten Räumen können bunte Vasen, Kissenbezüge oder Teppiche als richtiger Blickfang wirken.

Pastellfarben mit Holz oder Kupfer kombinieren

Insbesondere in Kombination mit Naturprodukten wie Holz wirken Pastellfarben erfrischend und bringen Leichtigkeit in den Raum. Da Holz einen sehr warmen, aber auch neutralen Charakter hat, können sanfte Pastelltöne elegante Akzente in der Einrichtung setzen. Auch durch weiße Anteile im Raum kann diese Wirkung zusätzlich unterstützt werden.

Windlichter Kupferrohr-Kerzenständer
Kerzenständer aus Kupferrohr bauen

Eigentlich stammen die Kupferrohr-Fittings aus der Sanitär-Abteilung des Baumarkts. Klassischerweise werden damit Wasserleitungen in Bad und Küche...

Auch Kupfer wirkt schon von Natur aus warm und einladend. Softe Pastelltöne wie Rosa oder Mint verstärken diese Wirkung und können dafür sorgen, dass auch Vintagemöbel modern wirken.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.