Wartung der Gartengeräte So gelingt der Frühjahrscheck für den Rasenmäher

Noch ruht das Gras, doch bald beginnt die Wachstumsphase Ihres Rasens. Nutzen Sie die Ruhe vor dem „Wachstums-Sturm“, um Rasenmäher, Motorsense und Co. mit einigen Handgriffen zu checken! Nach der Wartung ist der Rasenmäher bestens auf den Einsatz in hohem Gras vorbereitet. Wie Sie Ihren Rasenmäher warten, erfahren Sie hier.

Rasenmäher warten
Foto: Hersteller / Stiga

Ob Akku- oder Benziner – ihren Winterschlaf verbringen Rasenmäher meist in Gartenhaus oder -schuppen. Damit sie uns zuverlässig durch die Mähsaison begleiten, lohnt eine frühe Inspektion. Am besten befreien wir den Mäher zunächst von möglichen Grasresten und Dreck. Das gibt uns freie Sicht, ob etwa das Gehäuse Rost angesetzt hat.

Gartenpflege
Rasenmäher Wartung

Damit der Rasenmäher zuverlässig anspringt, muss er regelmäßig zur Inspektion

Bei Benzinmähern, wie zum Beispiel einem Twinclip Modell von Stiga, verrät zudem ein prüfender Blick, ob noch ausreichend Öl vorhanden ist und dessen Qualität im Winter nicht gelitten hat. Sehr dunkles Öl sollte besser gewechselt werden. Ebenso empfiehlt es sich, den Luftfilter zu reinigen, damit im späteren Einsatz kein Schmutz in Motor oder Vergaser gelangt. Geübtere Gartenfreunde schauen zudem nach dem Zustand von Zündkerze, Keilriemen und Bowdenzügen. Auch die Frage nach dem richtigen Benzin für den Rasenmäher sollte jetzt geklärt werden.

 

Mäher-Wartung = Messer schleifen

Gleiches gilt für das wichtigste Element: das Mähmesser. Gerätehersteller wie Stiga verwenden hochwertige Stahlmesser, die auf lange Zeit scharf bleiben und widerstandsfähig gegen Kerben – verursacht durch Steinchen oder Äste – sind. Sind risikoreiche Schleifarbeiten am Messer vonnöten, muss nicht zwangsläufig der Profi ran.

Gartenpflege
Rasenmähermesser schärfen

Rasenmähermesser können Sie selbst schärfen: Wichtig ist die Balance der Klinge

Bei Akku-Rasenmähern macht es wiederum Sinn, vor der Winterruhe zu handeln: Am besten belassen Sie die Akkus nicht in den Geräten, sondern lagern sie bei Nicht-Gebrauch in trockenen Räumen bei rund 15 Grad Celsius – das verlängert ihre Lebensdauer.

Praxistipp: Wer zudem eine Motorsense oder einen Trimmer sein Eigen nennt, für den lohnt sich auch hier ein Vorab-Blick: Weist der Mähkopf Risse auf? Stimmen Fadenaufwicklung sowie die Schärfe des Schneidwerkzeugs noch? Wie Sie ihre Gartengeräte warten, erklären wir hier >>

Quelle: Stiga

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.