Tomaten ernten Mit dieser einfachen Methode machen Sie Ihre Tomaten haltbar!

Ihre Tomatenernte ist dank richtigem Anbau und ausreichender Pflege im Tomaten-Gewächshaus oder Gemüsebeet reich ausgefallen? Mit dieser Methode können Sie Ihre Tomaten haltbar machen und hervorragend weiterverarbeiten.

Nachbarn, Freunde und Verwandte wurden bereits mit Tomaten versorgt und dennoch wissen Sie nicht, wie Sie den restlichen Bestand haltbar machen können. Da auch die Tiefkühltruhe nicht ausreichend Platz bietet, eignet sich diese simple Methode, um die Tomaten haltbar zu machen.

 

Tomaten nach der Ernte haltbar machen

Mit wenig Arbeit können Sie Ihre eigene Tomatensoße herstellen und davon je nach Menge vielleicht sogar das ganze Jahr auskommen!

Gartengestaltung Tomaten selber ziehen
Die besten Pflegetipps für Tomatenpflanzen

Rot, lecker und gesund: Tomatenpflanzen sind lichthungrig und lieben Wärme. Am richtigen Standort sind Tomaten wüchsig und gelingen immer. Wichtig...

Für die selbstgemachte Tomatensoße benötigen halbierte bzw. geviertelte vollreife Früchte. Diese können Sie nach Wahl häuten. In einem Topf werden die Tomaten mit Salz unter regelmäßigem Rühren einige Minuten lang aufgekocht. Praxistipp: Für 1 kg Tomaten benötigen Sie 1 TL Salz.

Je nach Präferenz können Sie die Soße stückig lassen oder mit einem Stabmixer pürieren. Zuletzt gießen Sie die Soße in saubere Schraubdeckel- bzw. Einmachgläser und verschließen diese sofort. Praktisch: Die selbstgemachte Tomatensoße ist aufgrund der Gerbstoffe und Säure in den Früchten monatelang haltbar!

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.