Tapete kaufen

Vor dem Tapezieren müssen Sie in den Baumarkt, um die Tapete zu kaufen: Die Auswahl allein macht einen schon schwindelig im Kopf: Da ist es gut, wenn man den Tapetenbedarf zuvor genau kalkuliert hat und auch weiß, welche Menge an Tapetenkleister, Abdeckfolie und Malerkrepp man kaufen muss!

Tapete kaufen
Foto: Deutsches Tapeten-Institut

Vor dem Tapezieren müssen Sie die Tapete kaufen gehen: Neben Material und Muster ist die Frage nach der Tapetenmenge ein wichtiges Kriterium – und natürlich die Kosten. So behalten Sie beim Tapetenkauf Ihr Budget im Auge. Die große Auswahl an Tapeten im Baumarkt oder Onlinehandel macht die Entscheidung "Welche Tapete kaufen?" nicht einfacher.

 

Tapete kaufen

Ob Streifen, Blümchenmuster oder Designertapete, ob Raufaser, Vliestapete oder klassische Papiertapete – vor dem Tapetenkauf sollten Sie in jedem Fall, den Bedarf sorgfältig berechnet haben. Den Tapetenbedarf kann man mit einer einfachen Formel errechnen. Eine normale Tapetenrolle ist 0,53 Meter breit, 10,05 Meter lang und reicht für circa 5 Quadratmeter:

Raumumfang (Länge aller Wände) x Raumhöhe geteilt durch 5 = Anzahl Tapetenrollen

 

Türen und Fenster werden als Wandfläche gerechnet, so bleibt genug Verschnittreserve. Achtung bei Mustertapeten, dabei muss der Rapport (= Versatz im Muster) eingerechnet werden!

Praxistipp: Achten Sie beim Preisvergleich – gerade beim Onlinekauf von Tapeten – auf die Bahnen-Länge der Tapetenrolle. Nicht immer wickelt jeder Hersteller gleichviel Tapete auf eine Rolle! Wie im Supermarkt der "Preis pro Kilogramm" entscheidet beim Tapetenkauf die "Länge der Tapete pro Rolle" über Schnäppchen oder Groschenfalle.

Zurück zum Beitrag Richtig tapezieren >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.