Smart-Home Wie smart ist Deutschland?

In jeder fünften Wohnung hat Smarthome schon Einzug gehalten – wer sind die Typen, die der neuen Technik Ihr Heim öffnen? Nach Meinung der befragten Internet-Nutzer ist technishes Interesse eher selten Antrieb zur Einführung von Smart-Home.

Smart Home
Welcher Typ wird zuerst in einem voll-smarten Heim wohnen? © Hersteller / EON

Die Deutschen haben Vorstellungen davon, welche ganz speziellen Typen als Erste in einem smarten Zuhause leben – so hat die Befragungs-Plattform YouGov im Auftrag von EON festgestellt. Was also sind Deutschlands Smarthome-Typen? Im Ranking mit Augenzwinkern liegt mit 36 Prozent der Prahler unangefochten an der Spitze. Er zeigt gern, was er hat und sonnt sich im Glanze seiner smarten Gadgets. Wenn Nachbarn, Freunde und Verwandte staunend sein Smarthome begutachten und ehrfurchtsvoll zuschauen, wie er routiniert das Licht und die Heizung steuert oder die Tür aus der Ferne öffnet, ist er in seinem Element. Auch die Kollegen beeindruckt er mit einem Blick in sein Wohnzimmer von der Arbeit aus. Etwas abgeschlagen mit 12% folgt der Bastler. Als Heimwerker unter den Smarthome-Nutzern hat er ein hohes Technikverständnis und stellt sich sein Smarthome problemlos ohne fremde Hilfe zusammen. In den Ecken sammeln sich Kabel und Produktverpackungen. Überdurchschnittlich häufig werden die Prahler in Bayern und Nordrhein-Westfalen vermutet (39%), die Genießer in Hamburg (25%), die Alltags-Pragmatiker in Berlin (24%) und die Bastler in Rheinland-Pfalz (18%).

Smart Home Smart Home Vergleich
 

So vernetzen Sie mit Smart Home den Haushalt

Deshalb ist es sinnvoll, sich vor der Entscheidung für eine der zentralen Steuerungen in die Thematik einzulesen und sich gegebenenfalls neutral...

 

So smart wohnen die Deutschen

  • 36% Prahler: Will Nachbarn und Freunde staunen sehen – zeigen, was man hat: Smarthome zeichnet seinen Besitzer als coolen Techniknutzer aus und soll andere neidisch machen.
  • 20% Genießer: Braucht Entspannung vom erfolgreichen Job –  Komfort genießen: Der erfolgsgewohnte Business-Mensch will abends seinen Komfort genießen – Geld spielt da keine Rolle.
  • 17% Pragmatiker: Aktuelle Technik ist ganz normaler Alltag – Das Smartphone und seine Möglichkeiten sind die Basis für Steuerungen im Bereich der Heimtechnik: Das gehört einfach dazu.
  • 12% Bastler: Er baut sein Smarthome selbst auf – Es gibt immer etwas zu optimieren: Mit hohem Technikverständnis werden immer neue Funktionen ausprobiert und kombiniert.
  • Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2065 Personen zwischen dem 01.02.2018 und 13.02.2018 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Gesamtbevölkerung ab 18 Jahren sowie für die einzelnen Bundesländer.
Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.