Schildkäfer So werden Sie Schildkäfer los

Löchrige Blätter verheißen meist nichts Gutes. Wenn man dann auch noch Käfer auf den Pflanzen entdeckt, ist die Sache schnell klar: Hilfe muss her. Doch welcher Käfer ist es? Und wie kann man ihn bekämpfen? Hier stellen wir Ihnen den Schildkäfer vor.

Schildkäfer
Foto: iStock / Ian_Redding
Inhalt
  1. Schildkäfer bestimmen
  2. Was fressen Schildkäfer?
  3. Schildkäfer bekämpfen

Ein Garten der voller Leben steckt, ist doch eine wundervolle Sache. Überall blüht und summt es. Doch was ist das? Auf dem löchrigen Blatt der Pflanze sitzt ein kleiner, grüner Käfer. In diesem Artikel lernen Sie den Schildkäfer kennen und erfahren, wie Sie diesen von anderen Käfern unterscheiden können. Zusätzlich verraten wir unsere Tipps, um Schildkäfer zu bekämpfen.

 

Schildkäfer bestimmen

Der Schildkäfer (Cassidinae) gehört zu der Familie der Blattkäfer. In Mitteleuropa gibt es ungefähr 30 Unterarten, diese sehen sich ähnlich und sind schwer voneinander zu unterscheiden. Schildkäfer sind etwa 8-10 mm groß und haben einen flachen und ovalen Körperbau, welcher einem Schild ähnelt. Schildkäfer sind grün oder bräunlich. Die Eier werden von den Weibchen einzeln oder in Paketen auf der Blattunterseite abgelegt und zur Sicherheit mit einem schnellaushärtenden Sekret bedeckt. Die Larven des Schildkäfers sind hellgrün und haben kleine Stacheln an der Seite. Kurios: Zum Tarnen bedecken sich die Larven mit ihrem eigenen Kot.

Die Larven von Schildkäfern tarnen sich mit ihrem eigenen Kot. Foto: iStock / Henrik_L
 

Was fressen Schildkäfer?

Die Befallszeit beginnt frühestens Ende April. Denn dann erwachen die Schildkäfer aus ihrem Winterschlaf und krabbeln aus dem Erdreich hervor. Schildkäfer sind Pflanzenfresser und fressen hauptsächlich Blätter. Durch die dadurch entstehenden Löcher wird die Pflanze geschwächt und kann bei einem starken Befall auch absterben. Auf der Speisekarte der Schildkäfer stehen Korbblütler wie Sonnenblumen und Margeriten, aber auch Lippenblütler wie Minze und Lavendel. Schildkäfer sind auch häufig auf Disteln, Hohlzahn oder Ziest zu entdecken, denn diese Pflanzen frisst der Schildkäfer besonders gerne.
Während ausgewachsene Schildkäfer Löcher in die Blätter fressen (Lochfraß), nagen Larven nur einige Schichten der Blätter ab. Bei diesem Fensterfraß entstehen keine richtigen Löcher wie bei einem Lochfraß, sondern das Blatt wird an dieser Stelle dünner und durchsichtiger.

 

Schildkäfer bekämpfen

Was tun gegen Schildkäfer? Wenn Sie den Käfer auf Ihrer Pflanze nun als Schildkäfer identifiziert haben, können Sie versuchen diesen natürlich zu bekämpfen.

Gartenpflege
Biologischer Pflanzenschutz im Garten

Bei vielen Schädlingen kann der chemische Knüppel ruhig im Sack bleiben

Hilfreich ist es, noch vor der Aussaat den Boden umzugraben. So können Sie erkennen, ob Schildkäfer im Boden überwintern und diese entfernen.
Nach der Aussaat und während die Pflanze blüht, kontrollieren Sie Ihre Pflanzen regelmäßig und sammeln alle Käfer, Larven und Eigelege ein. Dadurch wird zumindest erst einmal die Vermehrung gestoppt.
Wer in seinem Garten Raum für mehr Artenvielfalt schafft, kann den Schädling auch mit natürlichen Feinden bekämpfen. Zu den Fressfeinden des Schildkäfers zählen zum Beispiel Raupenfliegen und Wild-Wespenarten.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.