Sandkasten Holz Umweltfreundlicher Sandkasten aus Holz

Wer Wert auf umweltfreundliches Material legt, entscheidet sich zwischen einem Kunststoff- und Holz-Sandkasten wahrscheinlich für letzteren. Welche weiteren positiven Eigenschaften ein Sandkasten aus Holz besitzt und was man vor dem Kauf wissen sollte, fassen wir für Sie zusammen.

Sandkasten Holz
Foto: H. Braun / pixelio.de
Diese Produkte haben wir getestet:

Holz-Sandkästen werden oft aufgrund des umweltfreundlichen Materials bevorzugt, da der nachwachsende Rohstoff problemlos wiederverwertet und entsorgt werden kann. Auch ist es möglich, den Sandkasten mit einer Holzlasur optisch an die restlichen Gartenmöbel anzupassen und so ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen. Dass sich Holz in der Sonne nicht übermäßig aufheizt und somit ungefährlich für Kinder bleibt, kann als weiterer, wichtiger Pluspunkt des Holz-Sandkastens aufgezählt werden.

 

Holz-Sandkasten: Das müssen Sie vor dem Kauf wissen

Wer sich jedoch einen Sandkasten aus Holz kaufen möchte, sollte auch die damit entstehenden Nachteile bzw. zusätzlich aufkommenden Aufgaben beachten, damit die Sicherheit der Kinder gewährt werden kann:

  1. Pflege: Um die Haltbarkeit zu verlängern, muss regelmäßig ein Holzschutz als Pflegemittel aufgetragen werden, da sich Holz witterungsbedingt und durch Sonneneinstrahlung verändern kann. Auch die Oberflächenreinigung ist nur begrenzt möglich, da das Holz Flüssigkeiten aufnimmt und Schmutzflecken nicht immer vollständig entfernt werden können.
  2. Verletzungsgefahr: Kinder können sich an entstehenden Rissen und durch Splitter im Naturprodukt verletzen. Schleifen Sie das Holz daher regelmäßig ab, um dies zu verhindern.
  3. Standortwechsel: Aufgrund des schweren Gewichts des Holz-Sandkastens kann er nur schwer an einen anderen Ort gebracht und neu positioniert werden.
  4. Sand vor fremden Gästen schützen: Wenn Sie ein Drahtgeflecht auf dem Boden verlegen, haben Wühlmäuse keine Chance mehr, in das Innere des Sandkastens zu gelangen. Gegen den Eintritt von Hunden und Katzen hilft ein Netz oder eine Abdeckplane. Ein Netz als Abdeckung hat den Vorteil, dass keine Staunässe entsteht, während die Abdeckplane den Sandkasten komplett schützt. Gleichzeitig steigt bei zweiter Option aber das Risiko der Schimmelbildung und das Eindringen von Ameisen und Asseln, die die warmen Temperaturen besonders gerne mögen.

Praxistipp: Achten Sie darauf, dass der Sandkasten bereits beim Kauf imprägniert ist, damit er eine erste Schutzschicht besitzt.

Einen Holz-Sandkasten können Sie auch leicht nach eigenen Maßen und Wünschen selbst bauen. Wie das geht, zeigt diese Anleitung Schritt für Schritt >>

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.