Rosen winterfest machen Eine letzte Rosendüngung vor der Winterruhe

Um Ihre Rosen winterfest zu machen, ist eine letzte Rosendüngung erforderlich, die die schönen Blumen stärken und somit vor Frost schützen kann. Worauf bei dieser Düngung zu achten ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Rosen winterfest machen
Foto: Ruth Rudolph / pixelio.de

Achtung: Wer meint, mit Volldünger seine Rosen zusätzlich für den Winter stärken zu können, liegt leider falsch. Mit Volldünger würden Sie Ihre Rosen schwächen, anstatt sie zu stärken. Die jungen Triebe würden dann noch anfälliger für die Kälte sein und sofort dem Frost zum Opfer fallen.

Sonstiges
Profi-Tipps für die Rosenpflege

Üppig blühende Rosen sind der Stolz vieler Gartenbesitzer. Doch Gartenanfänger trauen sich oft nicht an die lieblich duftenden Schönheiten heran...

 

Rosen mit Düngung winterfest machen

Statt mit einem Volldünger sollten Sie Ihre Rosen an einem bedeckten Tag mit den wertvollen Nährstoffen Kalium (für das Ausreifen der jungen Triebe) und Magnesium (für eine gesunde Blattfarbe) düngen, um Ihre Rosen winterfest zu machen. Nach der Düngung muss durchdringend gewässert werden, damit das Kalium an die Rosenwurzeln gelangen kann. Nur dort kann es wirken. Auf diese Weise erhöhen Sie die Frosthärte der Sträucher für die kommenden Wintermonate. Wichtig: Tragen Sie unbedingt Handschuhe, wenn Sie Ihre Rosen winterfest machen!

Im Video erhalten Sie weitere wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Kübelpflanzen auf dem Balkon überwintern:

 
Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.