close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Quadratmeterfläche eines Raumes berechnen

Reichweitenangaben von Dispersionen beziehen sich in der Regel auf den Anstrich von glatten Oberflächen. Wenn man "rauhe" Flächen wie Rauhfaser, Strukturtapeten oder Rauhputz streicht, kann sich die Reichweite verringern.

So errechnet man die zu streichende Quadratmeterfläche eines Raumes:

Zu streichende Raumfläche: (Raumumfang x Raumhöhe) - Fensterflächen - Türflächen + Deckenfläche.

  • Raumumfang: Die Addition aller Seitenlängen eines Raumes
  • Raumhöhe: Die Höhe des zu streichenden Raumes
  • Fensterflächen: Höhe mal Breite der Fensters
  • Türflächen: Höhe mal Breite der Türen
  • Deckenfläche: Länge mal Breite der Decke

Beispiel:

Für einen 4 x 5 m großen Raum mit einer Türe und einem Fenster ergibt die Rechnung:

  • Raumumfang = 4m + 5m + 4m + 5m= 18m
  • Raumhöhe = 2,5m
  • Fensterflächen = 1,4m x 1,7m= 2,38m
  • Türflächen = 2m x 1m= 2m
  • Deckenfläche = 4m x 5m= 20m

Ergebnis: (18m x 2,5m) - 2,38m - 2m + 20m = 60,62m

Wie viel Quadratmeter Fläche man mit einer bestimmten Farbe streichen kann, steht auf dem jeweiligen Gebinde (Reichweite). Oder es wird der Verbrauch/qm angegeben.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.