Mähroboter mit Sprachsteuerung „Alexa, frag Robomow, wie es ihm geht!“

Siri, Alexa, Google, Cortana und Co. sind mittlerweile in aller Munde. Sprachsteuerung scheint die Technologie der Zukunft zu sein und das auch in unseren Gärten, wie der neue Alexa-kompatible Mähroboter von Robomow beweist.

Alexa Echo Dot
Foto: Hersteller / Amazon

Haben Sie Ihren Nachbarn schon einmal dabei belauscht, wie er seinen Rasenmähroboter fragt, ob es ihm gut gehe? Was früher noch wie ein Fall für die Geschlossene schien, wird schon bald zur Normalität, zumindest wenn es nach Robomow geht. Der Hersteller bietet seit diesem August einen Rasenmähroboter an, der auf Alexa Sprachsteuerung reagiert: den RC312 Pro S.

Gartenpflege
Mähroboter-Test

Zehn Rasenmähroboter mussten sich im Test-Garten und auf dem TÜV-Prüfstand beweisen

 

Mehr Komfort, kein Aufpreis

So ein Rasenmähroboter ist bereits an und für sich eine praktische Sache. Nie mehr mühsames Rasenmähen, einfach ein Programm anschalten und zugucken, wie Robi die Arbeit erledigt. Noch praktischer wird es jetzt dank Alexa-Sprachsteuerung. Soll der Robomäher mähen, reicht nun ein einfaches „Start“, soll er aufhören ein simples „Stopp“. Doch das ist noch nicht alles. Folgende Befehle sind laut Robomow unter anderem möglich:

  • Verlauf der letzten Ausfahrt
  • erkundigen, wo Mähroboter gerade ist
  • fragen, was der Mähroboter gerade macht
  • erfragen, wann der Mähroboter wieder mäht
  • in die Ladestation zurückrufen
  • automatisches Mähen deaktivieren
  • Programmänderungen und Mähzone erweitern

Damit man sich nicht alle Kommandos merken muss, liest Alexa diese auf Wunsch vor. Natürlich dürfen auch ein paar lustige Features nicht fehlen. So kann der Robomäher gefragt werden, wie es ihm gerade geht und ob er denn überhaupt gerne den Rasen mäht.

Robomow MähroboterEin Aufpreis muss für die Sprachsteuerung im Übrigen nicht gezahlt werden. Dafür kostet der RC312 Pro S jedoch auch so bereits 1884 Euro. Wem das zu viel Geld ist, muss sich noch bis nächstes Jahr gedulden, dann folgt etwa der RX20 Pro, mit preiswerteren 699 Euro. Weitere Hersteller werden dem Trend dann vermutlich ebenfalls in Kürze folgen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.