Kunststoff-Recycling Aus Plastikabfall werden Sanitär-Rohre

Statt dass sich Plastikmüll im Meer anhäuft und unsere Strände verunreinigt oder sogar als Mikroplastik in die Nahrungskette gelangt, ist es sinnvoller, den Rohstoff Kunststoff zu recyclen und wiederzuverwenden – z. B. in Sanitärrohren aus Rezyklaten!

Rezyklaten
Farbwechsel: Geruchsverschlüsse aus Rezyklaten sind ggf. grau statt weiß. Foto: Hersteller / Conmetall Meister

Dass aus Zeitungen irgendwann Klopapier wird, wissen die meisten. Aber dass aus alten Plastiktüten oder Kunststoffverpackungen einmal neue Geruchsverschlüsse für die Sanitärinstallation im Bad entstehen, dürfte weniger bekannt sein. Dabei werden mittlerweile bereits Recyclingmateralien auch im Sanitärbereich genutzt, z. B. für Abläufe.

So nutzt Conmetall Meister Rezyklate zur Herstellung neuer Kunststoff-Wasserabflussrohre. Da die Produkte dann nicht mehr reinweiß sind, sondern grau, dienen sie eher zum Einsatz in nicht sichtbaren Bereichen von Bad und Küche. Qualität und Eigenschaften des Recycling-Kunststoffs bleiben laut Anbieter aber unberührt.

Bad Conmetall Umweltschutz
Umweltschutz bei der Badsanierung

Seit Kurzem sind im Baumarkt umweltschonende Alternativen zu herkömmlichen weißen Plastik-Geruchverschlüssen erhältlich. Diese sind leicht an ihrer...

 

Plastik recyclen – so geht’s

  • Kunststoffverpackungen landen im Gelben Sack.
  • Der im Sack enthaltene Müll wird sortiert und der ...
  • ... Kunststoff zu Granulat geschreddert.
  • Und daraus entstehen neue Produkte aus Kunststoff: Rezyklate.

 

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.