Kartoffelkäfer Kartoffelkäfer erkennen

Fast jeder mag Kartoffeln! Schließlich kann man Pommes und Bratkartoffeln aus ihnen machen! Doch die eigene reiche Ernte wird von Kartoffelkäfern bedroht. Wie Kartoffelkäfer aussehen und was sie fressen, verraten wir hier.

Kartoffelkäfer erkennen
Foto: iStock / Alexandrum79
Inhalt
  1. Wie sehen Kartoffelkäfer aus?
  2. Was fressen Kartoffelkäfer?
  3. Befallszeit: Wann kommen Kartoffelkäfer?

Jeder Gärtner weiß, wie ärgerlich es ist, wenn Schädlinge die eigene Ernte zerfressen. Kartoffelkäfer gehören zu solch gefräßigen Insekten und können innerhalb kurzer Zeit das Beet leer futtern. Damit Sie Ihre Kartoffelpflanzen schützen können, beantworten wir die häufigsten Fragen zu Kartoffelkäfern.

 

Wie sehen Kartoffelkäfer aus?

Ursprünglich kommt der Kartoffelkäfer (Leptinotarsa decemlineata) aus Amerika. Von dort aus gelangte er mit einer Kartoffellieferung nach Europa. Er gehört zu der Familie der Blattkäfer und ist zwischen 7-15 mm lang. Aufgrund seiner schwarz-gelben Streifen ist er sehr leicht zu erkennen. Sein Kopf ist rot und hat schwarze Punkte.

 

Was fressen Kartoffelkäfer?

Wie der Name schon verrät, befallen Kartoffelkäfer besonders oft Kartoffeln. Innerhalb kürzester Zeit können sie ganze Felder kahl fressen. Dabei sind allerdings nicht die Knollen, sondern die Blätter der Pflanze betroffen. Neben den Blättern der Kartoffeln befällt der Schädling aber auch andere Nachtschattengewächse wie zum Beispiel Tomaten oder Auberginen.
Wenn Ihre Pflanzen von den Käfern befallen sind, sind natürliche Mittel sehr erfolgreich bei der Bekämpung von Kartoffelkäfern.

 

Befallszeit: Wann kommen Kartoffelkäfer?

Kartoffelkäfer überwintern im Boden und legen ihre gelben und ovalen Eier paketweise auf der Blattunterseite ab. Ein Paket umfasst etwa 20-80 Eier. Die ersten Larven des Kartoffelkäfers schlüpfen nach 3-12 Tagen. Junge Kartoffelkäferlarven sind rot, ältere gelb.

Eier eines Kartoffelkäfers auf einem Blatt. Foto: iStock / Viktor_Kitaykin

Ab Mai kommen Kartoffelkäfer an die Oberfläche. Ab diesem Zeitpunkt fangen sie dann an, die Blätter der Pflanze zu fressen. Zuerst werden die Ränder der Blätter ausgefranst, danach entsteht durch die Löcher in den Blättern der Lochfraß. Dieser hält etwa 7-10 Tage an. Anschließend legen die Weibchen ihre Eier ab. Das kann bis zu 2 Monaten dauern. Etwa im Juli schlüpfen dann die ersten Larven. Ab August vergräbt sich der Kartoffelkäfer zur Überwinterung wieder im Boden. 

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.