Möbel fürs Home Office So sollten Ihre Möbel im Arbeitszimmer sein

Mit Möbeln richten wir unsere Wohnungen schön ein. Sie schaffen Gemütlichkeit und Komfort. Doch im Home Office müssen die Möbel mehr können als nur das. Denn dann spielt auch die Ergonomie eine große Rolle. Worauf Sie bei den Möbel fürs Home Office achten sollten, erfahren Sie hier.

Mit diesen Möbeln können Sie ergonomisch arbeiten.
Mit diesen Möbeln können Sie dauerhaft nicht rückenschonend arbeiten. Foto: iStock / PeopleImages

Schreibtisch und Bürostühle befinden sich in jedem Arbeitszimmer. Was Sie im Büro direkt von vorneherein haben, ist im Home Office aber nicht immer gegeben. Wenn Sie Ihr Home Office einrichten sollten Sie die Home Office Möbel auf verschiedene Faktoren überprüfen. Diese Dinge sind bei den Möbeln fürs Home Office wichtig.

 

Diese Möbel braucht man im Home Office

Wenn Sie sich ein Arbeitszimmer einrichten, um auch dauerhaft im Home Office arbeiten zu können, müssen Sie sich gar nicht so viele Möbel kaufen. Denn hauptsächlich braucht man nur einen Schreibtisch und einen rückenfreundlichen Stuhl. Regale können benötigte Arbeitsmaterialilen nach Feierabend "verstecken" und etwas persönliche Deko lockert das Gesamtbild auf und lässt das Home Office in der Wohnung nicht wie einen Fremdkörper wirken. Doch auch, wenn Sie nicht viele Möbel brauchen, sollten Sie sich bei der Wahl der Möbel ganz genau überlegen, welche Möbel fürs Home Office geeignet sind.

Schreibtisch fürs Home Office

Der Schreibtisch gehört zu den wichtigsten Möbeln im Home Office und sollte natürlich auch zu den restlichen Möbeln passen. Doch er sollte nicht nur nach der Optik ausgewählt werden. Denn der Schreibtisch ist entscheidend für die Ergonomie und eine gesunde Sitzposition. Wichtig ist dabei, dass Sie auf die Höhe, Tischplattengröße und Verstellbarkeit achten.

Zur Bauanleitung

Die Schreibtischhöhe sollte zu der Höhe des Stuhls passen. Das heißt, Sie sollten ohne Probleme mit dem Stuhl an den Tisch rücken können, ohne an die Kante zu stoßen. Im besten Fall befindet sich der Tisch in etwa der Höhe Ihres Bauchnabels. Er hat dann die richtige Höhe, wenn Sie im Sitzen Ihre Arme bequem auf der Tischplatte ablegen können. Die Höhe liegt dabei meistens bei ungefähr 74 cm (+/- 2 cm). Praktisch sind Tische, die elektrisch höhenverstellbar sind. Oder Tischaufsätze, auf denen Sie Ihren Bildschirm stellen können. So können Sie auch Mal im Stehen arbeiten.

Die Tischplattengröße ist davon abhängig, wie viel Platz Sie brauchen. Nutzen Sie viel Papier, Bücher oder Ordner? Wenn Sie neben dem Laptop noch einen zweiten Bildschirm, eine Tastatur und eine Maus nutzen, brauchen Sie mehr Platz. Dann sollte die Tischplatte breiter sein. Auch wenn Sie nur Platz für einen Laptop brauchen sollte die Tischplatte mindestens 70-80 cm tief sein.

Kreative Ideen für das Home Office: So fühlen Sie sich wohl.
Die Ergonomie im Home Office sollte wichtiger sein als die Optik. Foto: iStock / mediaphotos

Eine Verstellbarkeit ist praktisch, da Sie so die Tischplatte an den Stuhl ausrichten können. Besonders elektrisch höhenverstellbare Schreibtische sind gut, da Sie so auch im Stehen arbeiten und ihn mühelos anpassen können. Einen höhenverstellbaren Tisch kann man einfach neu kaufen oder selber bauen. Wenn Sie den Schreibtisch selber bauen können Sie entweder eine neue Tischplatte bauen oder Ihre alte Tischplatte nutzen.

Sollten Sie keinen separaten Arbeitsplatz im Home Office haben, können Sie auch platzsparende Möbel kaufen. So gibt es z.B. klappbare Tische oder Sekretäre, die nicht viel Platz wegnehmen. Ebenfalls sehr praktisch sind Wohnwände mit einem aufklappbaren Tisch. Mit etwas Geschick kann man auch die Fensterbank verlängern und daran arbeiten.

Welcher Bürostuhl fürs Home Office?

Ebenfalls wichtig ist der richtige Stuhl. Dieser sollte nicht nur bequem sein, sondern auch an Sie angepasst werden. Auch hier gibt es Faktoren, die eine größere Rolle spielen.

  • Beweglichkeit: Damit Sie Ihren Rücken entlasten sollte Ihr Stuhl beweglich sein. Denn einen beweglichen Bürostuhl kann man anpassen. Gerade, wenn nicht nur eine Person den Stuhl benutzt, ist es ratsam einen Bürostuhl zu kaufen, der auf den Anwender angepasst werden kann. Je mehr Sie bewegen können, desto besser kann man ihn anpassen.
  • Rückenlehne: Die Rückenlehne dient dazu, Ihren Rücken zu entlasten und zu stabilisieren. Da besonders Ihre Wirbelsäule unterstützt werden sollte, ist ein Stuhl mit einer Lordosenstütze (oder auch Lendenbausch) empfehlenswert. Diese passt sich perfekt an Ihre Wirbelsäule an und Sie können entspannter auf dem Stuhl sitzen.
  • Armlehne: Auch die Armlehnen unterstützen eine ergonomische Sitzposition. Sie sollten sich auf der Höhe der Tischkannte befinden, so dass Ihre Unterarme bequem aufliegen können. Auch diese Lehnen sind an manchen Bürostühlen verstellbar.
  • Sitzhöhe: Die meisten Stühle sind auf Menschen mit einer Größe zwischen 1,50 und 1,90 m ausgelegt. Wenn Sie also größer oder kleiner sind, sollten Sie sich nach speziellen Stühlen umsehen. Alle anderen sollten bei der Sitzhöhe darauf achten, dass die Beine nicht baumeln und nicht unterm Tisch ausgestreckt werden. Die Füße sollten fest auf dem Boden stehen und Ober- und Unterschenkel sollten in einem Winkel von 90° sein.
  • Sitzbreite: Bei der Sitzbreite sagt man, dass sie bei 40 cm liegen sollte. Doch dabei sollten Sie vor allem nach Ihrer Körperbreite entscheiden.

Praxistipp: Ein wasserdampfdurchlässiger Bezug vermeidet das Schwitzen. Wie Sie durch "aktives Sitzen" und gezielte Positionswechsel auf einem Bürostuhl Ihren Rücken entlasten und sich so vor Schmerzen schützen, zeigt das Video im Detail:

 

Home Office: Regale für mehr Stauraum

Die wenigsten Menschen im Home Office benötigen viel Stauraum. Meist reichen der Laptop, ein Notizblock und ein Stift. Sollten Sie aber viele Arbeitsutensilien haben, lohnt es sich ein Regal oder Sideboard in das Arbeitszimmer zu stellen. Dort kann man alle Materialien ordentlich verstauen. Wenn Sie viel Platz haben, können Sie dort auch Ihre persönlichen Dokumente unterbringen.

Praxistipp: Wenn Sie Stauraum benötigen, wählen Sie lieber geschlossene Schränke oder Regalfächer! Wenn Sie darin Ihr Arbeitsmaterial verstauen, erinnert in der Wohnung nach Feierabend nichts mehr an den Job!
Sorgen Sie lieber mit Ordnungs-Utensilien für eine persönliche Note am Schreibtisch im Home Office: Mit einer selbst gebastelten Schreibtischunterlage, einem bunten Stifte-Köcher oder einem Wand-Utensilo gaben Sie alle Büromaterialien griffbereit, aber dekorieren den Arbeitsplatz zuhause auch nach Ihrem Geschmack!

Welche Deko im Arbeitszimmer?

Auch Ihr Arbeitszimmer darf mit Deko und Accessoires verschönert werden. Ob Pflanzen oder farbige Wände, es ist Ihr zuhause und Sie dürfen es gestalten, wie Sie möchten. Aber Sie sollten sich im Arbeitszimmer eher für eine dezentere Deko entscheiden, da diese Sie nicht so sehr ablenkt.
Kreative Ideen für Ihr Home Office haben wir übrigens hier zusammengestellt:

Wohnen Kreative Ideen für das Home Office: So fühlen Sie sich wohl.
4 kreative Ideen für Ihr Home Office

Zu den Vorteilen von Home Office zählen zum Beispiel die freiere Zeiteinteilung und der geringere Stress, da Fahrtzeiten entfallen. Doch um im Home...

 

Home Office Möbel mieten

Wenn Sie nicht auf Dauer im Home Office arbeiten, können Sie sich auch Möbel mieten. So sparen Sie Geld und Zeit, da Sie sich nicht nach neuen Möbeln umsehen müssen. Aber wo kann man Home Office Möbel mieten? Eine Möglichkeit soll schon bald das bekannte schwedische Einrichtungshaus sein. Doch wer jetzt Möbel mieten möchte, will nicht darauf warten. Online finden Sie bereits einige Anbieter.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.