Home Office Ausstattung Ausstattung entscheidend für Produktivität

Spätestens seit der Corona-Pandemie befinden sich immer mehr Arbeitnehmer im Home Office. Aber um produktiv zu arbeiten benötigt man auch am Arbeitsplatz zuhause die richtige Ausstattung. Welche Ausstattung im Home Office unverzichtbar ist, erfahren Sie hier.

Gutes Licht im Home Office
Die Ausstattung im Home Office entscheidet über die Produktivität. Foto: iStock / Anchiy

Das Arbeiten im Home Office kann sehr angenehm sein. Man ist z.B. direkt nach dem Feierabend zuhause und spart sich die Fahrtzeit ins Büro. Doch welche Home Office Ausstattung ist wichtig, um auch effektiv zu arbeiten? Ob Beleuchtung, Schreibtisch oder Technik, diese Ausstattung im Home Office sorgt für ein konzentriertes und produktives Arbeiten.

 

Wie sollte die Ausstattung im Home Office aussehen?

Natürlich spielt der Arbeitsplatz im Home Office eine große Rolle. Doch auch die Technik, die Beleuchtung und die Möbel im Home Office sind wichtig. Denn Sie sorgen dafür, dass man wie im Büro arbeiten kann, dass man ergonomisch arbeitet und dass man nicht so schnell ermüdet. Wie genau diese Ausstattung platziert werden sollte und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie jetzt.

Wohnen Homeoffice
Die besten Einrichtungstipps fürs Homeoffice

Ganz gleich, ob Sie vorher schon die Möglichkeit auf Homeoffice hatten oder jetzt zum ersten Mal von zu Hause arbeiten müssen und dürfen –...

Welche technische Ausstattung fürs Home Office?

Besonders wichtig im Home Office: die Technik. Die meisten bekommen Laptop, Tastatur, Maus und teilweise auch Kopfhörer vom Arbeitgeber gestellt. Schließlich arbeitet man damit auch im Büro.

Direkt zur Bauanleitung

Wenn Sie jedoch keinen Drucker zuhause haben, können Sie versuchen, sich ein papierloses Büro einzurichten. Notizen oder To-Do-Listen kann man auch digital festhalten. Die einfachste Lösung dafür sind Schreibprogramme, wie sie auf jedem Rechner installiert sind. Doch es gibt auch Programme, um alles noch übersichtlicher oder schöner gestaltet aufzuschreiben. Oftmals ist es auch praktisch, einen zweiten Bildschirm an den Laptop anzuschließen. So können Sie die Programme übersichtlicher anordnen und sich diese auch größer darstellen lassen. Außerdem wichtig im Home Office: Schnelles Internet und ein VPN-Zugang, um auf die firmeninternen Server zuzugreifen.

Schreibtisch und Stuhl im Home Office

Gerade, wenn Sie häufiger oder über einen längeren Zeitraum im Home Office arbeiten, sind ein höhenverstellbarer Schreibtisch und ein bequemer Stuhl von Bedeutung. Zwar ist es angenehm auf der Couch oder am Küchentisch zu arbeiten, doch für Ihren Rücken ist das nicht gesund. Wenn man viel sitzt, sollte man immer auf die Ergonomie achten. Wenn der Schreibtisch und der Stuhl in der Höhe verstellbar sind, können Sie diese auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Praxistipp: Möbel fürs Home Office kann man auch selber bauen oder zum Teil auch mieten!

Sonstiges Ergonomie im Homeoffice
Arbeitsplatz rückenfreundlich einrichten

Während für viele Arbeitnehmer das flexible Arbeiten von zu Hause ein Segen ist, hoffen die meisten Familien, dass erneute Schulschließungen bei den...

Noch nicht genug? Wie Sie Schmerzen vorbeugen und den Rücken entlasten durch richtiges Sitzen im Alltag, erfahren Sie hier >>

Home Office: Die richtige Beleuchtung

Auch die Beleuchtung ist ein wichtiger Punkt beim Arbeiten. Denn mit dem passenden Licht werden wir wacher, produktiver und fühlen uns wohler. Gleichzeitig werden bei zu wenig Licht die Augen stark belastet und es kann zu Kopfschmerzen führen. Eine künstliche Beleuchtung ist besonders in der dunkleren Jahreszeit unumgänglich. Daher sollten Sie eine Tischlampe auf den Schreibtisch oder alternativ eine Stehlampe neben den Schreibtisch stellen. So können Sie das Licht mehr in die Richtung lenken, in der Sie es brauchen und besser verteilen. Praxistipp: Bei wenig Platz helfen auch Klemmleuchten. Auch eine indirekte Hintergrundbeleuchtung entlastet die Augen und hilft, Kopfschmerzen zu vermeiden.
Noch besser als künstliches Licht ist natürlich Tageslicht. Daher sollten Sie den Tisch immer nah ans Fenster stellen. Praxistipp: Wenn Sie den Schreibtisch und den Bildschirm im rechten Winkel zum Fenster stellen, entstehen keine Reflexe oder Spiegelungen.

Rollos und Gardinen vermeiden Reflexionen

Wenn die Sonne ins Zimmer scheint, freut man sich eigentlich. Doch beim Arbeiten am Bildschirm ist die Reflexion manchmal so stark, dass Sie nichts mehr erkennen können. Auch eine indirekte Reflexion durch glänzende Oberflächen sollte vermieden werden, da diese die Augen irritieren, das Sehvermögen verschlechtern und uns müde machen. Dagegen helfen Rollos oder Gardinen, die Sie bedarfsgerecht ausrichten können. Auf den Arbeitsplatz ausgerichteter Blendschutz ist auch am heimischen Arbeitsplatz wichtig, wenn man entspannt und produktiv arbeiten will.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.