Gartengerätewagen

Gartengerätewagen

Gartengerätewagen

Multiplex sägen

Gartengerätewagen: Schritt 1 von 24

Die Konturen laut Zeichnung auf die Multiplexplatten übertragen und aussägen.

Loch bohren

Gartengerätewagen: Schritt 2 von 24

Die Rundungen vorbohren oder mit einem Kurvensägeblatt und der Stichsäge ausschneiden.

Gartengerätewagen

Gartengerätewagen: Schritt 3 von 24

Sämtliche Kanten schleifen. Bei Innenradien geht’s am einfachsten mit einer Schleifhülse.

Gestell verleimen

Gartengerätewagen: Schritt 4 von 24

Um der Achse später einen besseren Halt zu geben, leimt man Lagerscheiben auf die Seitenteile.

Loch senken

Gartengerätewagen: Schritt 4 von 24

8 mm tiefe Sacklöcher für den Griff setzen, Mittelpunkt durchbohren, von der Rückseite ansenken.

Durchgangsbohrung

Gartengerätewagen: Schritt 6 von 24

Nach dem Abbinden des wasserfesten Holzleims Durchgangsbohrungen für die Achse einbringen.

Gartengerätewagen bauen

Gartengerätewagen: Schritt 7 von 24

Variable Einteilung fürs Werkzeug: Bevor Sie die Größen festlegen, messen Sie die Griffdurchmesser.

Loch bohren

Gartengerätewagen: Schritt 8 von 24

Positionen der Querbretter auf die Seitenteile übertragen und an diesen Stellen durchbohren.

Gartencaddy bauen

Gartengerätewagen: Schritt 9 von 24

Ein Querbrett auf das Seitenteil spannen und von außen mit Spanplatten-Schrauben fixieren.

Gestell verschrauben

Gartengerätewagen: Schritt 10 von 24

Hier sind die Querbretter, Werkzeughalter und Gefachwände bereits mit einer Seitenwand verschraubt.

Gartengeräteständer bauen

Gartengerätewagen: Schritt 11 von 24

Das zweite Seitenteil fixieren und die vorbereitete Griffstange verschrauben.

Eimerhalter bauen

Gartengerätewagen: Schritt 12 von 24

Der Deckel wird mit einer Aussparung für den Abfalleimer versehen.

Werkzeughalterung

Gartengerätewagen: Schritt 13 von 24

Fixierleisten sichern ihn gegen Verrutschen. Hier sind die Halterungen für diverses Gartenwerkzeug deutlich zu erkennen.

Gartencaddy bauen

Gartengerätewagen: Schritt 14 von 24

Damit es bei gekipptem Wagen (z. B. am Hang) nicht zu unliebsamem Körperkontakt kommt, finden Geräte mit Stiel vorne Platz.

Boden aus Lochblech

Gartengerätewagen: Schritt 15 von 24

Anstelle von Einlegeböden haben wir Alu-Lochblech verwendet. Es lässt sich leicht sauberhalten.Damit Staubablagerungen und Schmutz kaum eine Chance haben, wurden hier statt Multiplexböden solche aus Alu-Lochblech verwendet. Lochblech gibt’s in verschiedenen Größen und Stärken, farbig eloxiert oder wie hier aus Aluminium. Wer’s ganz nobel liebt, bekommt es sogar in Edelstahl. Um eine Verletzungsgefahr auszuschließen, müssen Sie die Kanten sorgfältig entgraten. Wird das Lochblech wie hier verschraubt, empfiehlt es sich, die Schraubenlöcher vorzubohren und nicht rostende Schrauben zu verwenden.

Lochblech sägen

Gartengerätewagen: Schritt 16 von 24

Teile anzeichnen, mit der Stichsäge zuschneiden. Kanten mit Schleifpapier oder einer Feile brechen.

Lochblech verschrauben

Gartengerätewagen: Schritt 17 von 24

An den Rundungen wird das Lochblech ausgeklinkt und dann verschraubt.

Lagerrolle

Gartengerätewagen: Schritt 18 von 24

Vorn an den Lagerscheiben ist die Bohrung für die Achse sichtbar.

Gitter montieren

Gartengerätewagen: Schritt 19 von 24

An den geraden Teilen sind keine Ausklinkungen erforderlich, hier wird das Lochblech direkt verschraubt.

Rad aufziehen

Gartengerätewagen: Schritt 20 von 24

Vollscheibenrad, Achse und Verschlusskappe sowie Lagerscheiben werden am Schluss montiert.

Gartengeräteständer bauen

Gartengerätewagen: Schritt 21 von 24

Die Zeichnung enthält alle wichtigen Maße zum Bau des mobilen Gartengeräteständers.

Gartengerätewagen bauen

Gartengerätewagen: Schritt 22 von 24

Die Zeichnung enthält alle wichtigen Maße zum Bau des mobilen Gartengeräteständers.

Materialliste Gartencaddy

Gartengerätewagen: Schritt 23 von 24

Das erforderliche Material für Ihren Gartencaddy finden Sie in Gartengerätewagen Einkaufszettel.

Holzschutz für Gartenmöbel

Gartengerätewagen: Schritt 24 von 24

Für ausreichenden Holzschutz sollten Sie den Gartencaddy zunächste grundieren, dann schleifen und zweimal mit wetterfester Holzschutzfarbe lackieren. Soll der Holzton erhalten bleiben, einfach farblose Holzschutzlasur auftragen.PRAXISTIPP: Wer will, kann die sichtbaren Schraubenlöcher vor dem Lackieren sauber verspachteln.

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.