Garage warten Diese 5 Stellen sind die Schwachpunkte Ihrer Garage

Der Frühling ist da und mit ihm steigt die Lust auf eine Spritztour oder einen Ausflug mit dem Auto. Doch nicht nur das Fahrzeug selbst soll im Glanze der Sonne erstrahlen, sondern auch sein Unterstand – egal, ob Sie Ihr Auto in der abgeschlossenen Garage oder unter dem luftigen Carport parken.

Garage warten
© Hersteller / garage-und-carport.de

Die erste Jahreshälfte ist der beste Zeitraum für eine Inspektion der Garage. Fahrzeugbesitzer nehmen sich am besten eine kleine Checkliste zur Hand und gehen die einzelnen Aspekte durch. Auch am Carport lohnt die Inaugenscheinnahme der tragenden Konstruktion und der schützenden Eindeckung.

 

Regelmäßige Wartung erhöht Lebensdauer und Funktion Ihrer Garage und des Carports

Wir haben hier die wichtigsten To-dos für Sie zusammengestellt, damit Sie Ihre Garage oder den Carport zum Beginn der Saison fit für den Sommer machen können. Den Rest des Jahres können Sie sich dann getrost den schöneren Seiten des Sommer widmen, als dem Aufräumen der Garage!

  • 1. Material gründlich reinigen
    Die Oberflächen, egal ob die Garage aus Holz, Beton oder Metall besteht, sollten regelmäßig von Staub, Pollen und Vogelkot befreit werden, denn einige Verschmutzungen können aggressiv sein, sich in das Material einbrennen und die Bausubstanz schädigen.

Gartenmöbel
 

GW Reinigen

Wie Sie Gartenmöbel & Co. richtig reinigen, erfahren Sie in unserem Grundwissen

  • 2. Abdichtungen genau inspizieren
    Hat sich die Feuchtigkeit erst einmal einen Weg gebahnt, kann es zu schwerwiegenden Schäden in der tragenden Konstruktion des Fahrzeugunterstandes kommen. Besitzer einer Garage sollten deshalb sowohl den Dach- als auch den Bodenbereich auf feuchte Schadstellen prüfen.
  • 3. Dachentwässerung sicherstellen
    Auf Dächern, die im Schatten liegen, bildet sich gern Moos. Bei starken Regenfällen kann es sich lösen und die Entwässerung behindern. Heruntergefallenes Laub, das sich in der Dachrinne sammelt, kann ebenfalls die Ursache für einen Wasserstau sein. Blätter und Pflanzen sollten deshalb regelmäßig entfernt werden.

Dachbau
 

Praxis-Tipp: Dachrinnen selbst reinigen

Nehmen Sie eine halbe Plastikflasche zur Hilfe. Die ist das perfekte Kehrblech für die Rinne

  • 4. Öffnungsmechanismus überprüfen
    Verschmutzungen und Fremdkörper können die Funktion von Laufschienen und Federn und somit den Öffnungsmechanismus des Garagentores beeinträchtigen. Fehlgeräusche könnten zudem auf einen Defekt des elektrischen Antriebs hinweisen. Schlösser sollten geölt oder ausgetauscht werden, sobald sie haken.

Gartenhäuser & Carport
 

Garagentorantrieb montieren

Elektrische Garagentor- Antriebe erleichtern den Alltag und bieten ein Plus an Komfort

  • 5. Elektronik in Augenschein nehmen
    Auch die Beleuchtung sowie Strom- und Wasseranschlüsse weisen häufig Mängel auf und bedürfen daher von Zeit zu Zeit einer Überprüfung. Eine defekte Elektronik ist außerdem ein Sicherheitsrisiko. Ein prüfender Blick auf die Anschlüsse und Steckdosen gehört deshalb zu jeder Inspektion dazu!

Weitere Tipps zu Pflege, Reinigung und Wartung der Garage sowie eine Checkliste zum kostenlosen Download finden Fahrzeugbesitzer auf dem unabhängigen Web-Portal Garage & Carport unter www.garage-und-carport.de/pflege-und-wartung.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.