Gärtnern für Bequeme 5 Tipps, wie sich Männer die Gartenarbeit erleichtern

So ein Garten ist schon was Feines. Aber machen wir uns nichts vor: Er bringt auch jede Menge Pflichten mit sich. Daher haben wir 5 Tipps zusammengetragen, die die Arbeit im grünen Wohnzimmer erleichtern – ideal für Männer und andere bequeme Gärtner!

Gartenarbeit Tipps
Mit den richtigen Helfern bleibt nach der Gartenarbeit mehr Zeit zum Relaxen! Foto: Hersteller / COMPO GmbH

Hobbygärtner, die es eher entspannt mögen und nicht so viel Zeit mit Harken, Unkraut jäten & Co. verbringen wollen, können bereits mit wenigen Kniffen den Aufwand erheblich minimieren. Voraussetzung dafür ist, die eigene
Gelassenheit auch auf den Garten zu übertragen. Wer die Natur so nimmt, wie sie ist, wird deutlich seltener den Drang verspüren, alles penibel zu pflegen – und am Ende mehr Zeit zum Relaxen haben. Diese Tipps für bequeme Gärtner helfen dabei:

  1. Pflanzen mit wenig Pflegebedarf auswählen:
    Es gibt Zierpflanzen, die kontinuierlich Aufmerksamkeit benötigen, aber eben auch solche mit wenig Versorgungsaufwand. In diese Kategorie fallen z. B. mehrjährige Pflanzen; einmal gepflanzt, strahlen sie Jahr für Jahr in neuer Blüte bzw. liefern eine reiche Ernte. Stauden kommen vor allem gut zur Geltung, wenn nur wenige verschiedene Arten in kleinen Gruppen platziert werden. Auch robuste Obstgehölze und Beerensträucher verwandeln jeden Garten im Frühjahr in eine farbenfrohe Oase und schenken im Sommer leckere Früchte – ohne besonders hohe Ansprüche zu haben.
  2. Selbstversorger-Beete sparen viel Arbeit:
    Zugegeben: Die Anzucht von eigenem Obst und Gemüse erfordert schon etwas Mühe. Selbstversorger mit Hang zur Gemütlichkeit sollten daher auf den Gemüseanbau in luftiger Höhe setzen. Ein Hochbeet ist nicht nur rückenfreundlich, sondern hat außerdem den Vorteil, dass sich kaum Unkraut bildet. Auch vor ungebetenen Gästen wie Schnecken bleiben die Gemüsepflanzen meistens verschont. Mit wenig anspruchsvollen Arten wie Radieschen, Kohlrabi, Salat oder Kartoffeln erzielen auch bequeme Hobbygärtner in Windeseile ohne viel Aufwand Erfolge.
    Hochbeet-Erde
    Mit hochwertiger aufgedüngter Hochbeet-Erde spendieren Sie Ihren Pflanzen einen guten Start. Foto: Hersteller / COMPO GmbH
  3. Bodendecker pflanzen statt Laub harken:
    Das Zauberwort für alle Faulenzer im Garten: Bodendecker! Sie sorgen nämlich für mehr Fülle im Beet und sind in vielerlei Hinsicht praktisch. Aufgrund ihres dichten Bewuchses an der Erdoberfläche hat Unkraut kaum eine Chance; gleichzeitig wird der Boden vor Sonne, Wind und Abschwemmungen durch Regen geschützt. Zudem verdunstet das Wasser nicht so schnell – häufiges Gießen kann man sich also sparen. Im Vergleich zu anderen Pflanzen sind Bodendecker meist schnell und leicht zu pflanzen und müssen nicht jedes Jahr wieder ausgetauscht werden. Ein weiterer Pluspunkt: blütenreiche Arten dienen als wichtige Nahrungsquelle und Unterschlupf für Insekten und andere Tiere.
    Gartengestaltung Gärtnertipps
    Hilfreiches Gartenwissen aus alter Zeit

    Dabei sind die dort präsentierten Tricks nichts anderes als jahrzehntelang praktiziertes Gärtnerwissen , das nur leider in Vergessenheit geraten ist...

  4. Grünschnitt wiederverwenden statt entsorgen:
    Zwei lästige und besonders zeitintensive Tätigkeiten im Garten sind Unkraut jäten und Gießen. Beides lässt sich mit Mulchen deutlich reduzieren. Denn das Ausbringen einer Schicht aus Hecken- oder Rasengut, Laub oder gehäckseltem Baumschnitt sorgt dafür, dass das Wasser bei warmen Temperaturen nicht so schnell verdunstet und der Boden länger feucht bleibt. Wichtig ist, das Material gut miteinander zu mischen, damit es nicht so schnell fault. Auch Unkräuter haben deutlich weniger Chancen, sich durch die Mulchschicht zu kämpfen – das bedeutet gleich in mehrfacher Hinsicht weniger Arbeit.
  5. Der ultimative Rasenpflege-Tipp:
    Im Hinblick auf den Rasen ist eine Blumenwiese definitiv die Lösung mit dem minimalsten Aufwand. Wer es eher klassisch mag, sollte bei der Rasenanlage auf qualitativ hochwertiges Saatgut achten, da diese Gräser langsamer und dichter wachsen und somit seltener gemäht werden müssen. Für große Flächen könnte elektronische Unterstützung in Form eines Mähroboters das Gärtnerleben vereinfachen.
    Rasen-Reparatur
    Gegen Lücken im Rasen: Das gleichmäßig granulierte und wasserspeichernde Keimsubstrat von COMPO SAAT® Rasen Reparatur Komplett Mix+ spendiert die Basis für eine zuverlässige Keimung und sicheres Anwachsen des Rasens auf allen Böden Foto: Hersteller / COMPO GmbH

Quelle/Fotos: COMPO GmbH

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.