Fermacell-Trockenestrich Holzbalkendecke mit Trockenestrich ausgleichen

Unebene Holzbalkendecken lassen sich sehr gut mit einer Trockenschüttung ausgleichen und dann mit Trockenestrich glatt auslegen – wie hier in unserem Dachgeschoss.

Checkliste Werkzeug

Vielleicht kennen Sie das aus diversen Mietwohnungen oder von Ihrem eigenen Dachboden: Kaum betritt jemand den Boden über einem, quietscht, knarzt und bollert es, dass einem Hören und Sehen vergehen. Der Grund sind Holzbalkendecken, die entweder gar nicht oder recht sparsam saniert worden sind. So finden sich nicht selten auf den alten Dielen verschraubte Spanplatten, die direkt mit Laminat belegt wurden. Wir zeigen anhand von Fermacell-Trockenestrich, wie das Knarzen ein Ende hat.

 

Fermacell-Trockenestrich verlegen

Um Laufgeräusche zu mindern, muss zum einen etwas Gewicht auf die Decke (Masse dämmt Schall), zum anderen muss der Untergrund für den Bodenbelag fest und eben sein. Dies lässt sich in Eigenregie sehr gut mit einer Trockenschüttung und Trockenestrich erzielen. Verfügen die Estrichelemente wie in unserem Fall über eine Holzfaserdämmung, wird der Trittschallschutz zusätzlich verbessert. Liegt der Fokus mehr auf Wärmeschutz, kann man im Übrigen auch Elemente mit Unterseite aus Polystyrolhartschaum wählen. So oder so herrscht abschließend mehr Ruhe!

Fußboden
 

Trockenestrich verlegen

Unebenheiten kann man mit einer Kombination aus Schüttung und Estrich ausgleichen

Praxistipp: Dehnungsfugen sind erst ab Raumlängen von über 20 m nötig. Bewegungsfugen, ausgeführt z. B. mit einem Randdämmstreifen, sollte man bei Materialwechsel im Untergrund sowie bei abgegrenzten, getrennten Estrichflächen wie hier einplanen.

 

Trockenestrich und Trockenschüttung: Material

Als Bodenausgleich und Trittschallschutz für die Holzbalkendecke wurde eine mineralische Trockenschüttung von Fermacell verwendet, die sich für Schütthöhen bis 100 mm eignet. Direkt darauf folgen 1500 x 500 x 30 mm große Estrichelemente. Diese bestehen aus zwei versetzt verklebten 10-mm-Gipsfaserplatten (50 mm breiter Stufenfalz) plus einer 10 mm starken Unterseite aus Holzfaserdämmung.

Einfach
N/A
N/A
1

Quelle: selbst ist der Mann 7 / 2014

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.