Wände mit Stuck dekorieren Deko mit Stuckrosetten

Stuckrosetten kann man nicht nur als Dekoration nutzen, sondern auch als Aufbewahrung für Schmuck. Der Schmuck wird dabei schön drapiert und sieht damit auch noch sehr dekorativ aus.

Das ist die grundlegende Idee für diese hübsche Wanddeko aus Stuck, die Sie ganz schnell und unkompliziert selbst basteln können! Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie die Wände mit Stuck dekorieren können.

Zur Bauanleitung

Stuckrosetten an der Decke kennen wir aus gut erhaltenen Altbau-Wohnungen. Leider gibt es diese Handwerkskunst kaum noch original erhalten. Auf die schmückende Deckenverzierung muss man aber nicht verzichten. Verschiedene Hersteller bieten Decken-Zierprofile und Stuckrosetten aus Styropor an, die ganz einfach mit Montagekleber an Wand und Decke befestigt werden können.
Praxistipp: Wenn Sie die Formteile mit Wandfarbe überstreichen, mildern Sie etwas die Profiltiefe der Verzierungen – das wirkt natürlicher, da die Stuckrosette so etwas älter wirkt!

 

Mit Stuckrosetten die Wand dekorieren

Wenn Sie Stuckrosetten oder Profilleisten an der Wand (statt an der Decke) anbringen wollen, achten Sie auf eine gute, schwere Qualität! Denn anders als an der Decke sind die Zierprofile hier mechanischen Belastungen ausgesetzt (durch Stöße, Stuhllehnen, oder Tischkanten ...). Leichte Styropor-Profile würden schnell Macken zeigen. Dekorleisten für die Wand sollten daher robuster sein. Für unsere Wanddeko aus Stuck-Rosetten ist die leichte Variante ideal, da Sie so Ketten und Accessoires leicht mit Stecknadeln befestigen können!

Materialliste für die Stuckrosetten

Um diese individuelle Wanddeko aus Stuck selbst zu basteln, benötigen Sie: Stuckrosetten in unterschiedlichen Formen und Größen und eine ca. 4 cm tiefe Stuckleiste aus Styropor als Ablage, weiße Farbe, Pinsel, Schere, Bleistift, dekorative lange Stecknadeln und doppelseitiges Montageband.

Fotos: Hersteller / tesa

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.