Kunststoff-Fenster, gelbe Flecken



  • Bei meinen Haus (3 Jahre alt) sind an den Fensterrahmen der weißen Kunststoff-Fenster auf der Ost- und Südseite starke gelbe Verfärbungen (Flecken)
    aufgetreten. Jeweils nur das Fensterbrett und der untere Rahmen.
    Sämtliche Kunststoffreiniger helfen nicht.
    Woher kommt diese Verfärbung? Wer kennt eine Möglichkeit, diese Flecken zu entfernen?



  • Re: Kunststoff-Fenster, gelbe Flecken
    neue Fenster kaufen - du hast den Nachteil der Kunststofffenster nun erkannt.



  • Re: Re: Kunststoff-Fenster, gelbe Flecken
    Martin Trautmann schrieb

    ...---- du hast den Nachteil der > Kunststofffenster nun erkannt.
    ICH kann diese Beurteilung über Kunststofffenster NICHT bestätigen . Mein Haus mit Kunststofffenstern ist auch 3 Jahre alt und die Fenster sind immer noch wie neu . Auch an anderen, viel älteren Häusern mit Fenstern des gleichen Herstellers gibt es keine Beanstandungen .
    Da liegt es vielleicht doch am Produktions-Know-How des Herstellers und letztlich am Preis der Ware ? PVC ist halt nicht PVC .
    Ich würde auf jeden Fall mal den Hersteller des Fensters ansprechen

    • ob der eine Ursache kennt
    • vielleicht sogar Kulanz walten läßt
      Ich hab von meinem Ersteller des Hauses 5 Jahre Gewährleistungs mit Bankbürgschaft .Ich glaube allerdings nach den jetzigen Erfahrungen nicht, daß ich die in Anspruch nehmen muß .
      Schon gar nicht wegen der Kunststofffenster .
      Ich hatte anfangs auch Bedenken, würde jetzt immer wieder solche Fenster nehmen .


  • Re: Re: Kunststoff-Fenster, gelbe Flecken
    Das sind Pollenverfärbungen, die entstehen wenn Pollen sich auf dem Fenster ablagert. Das passiert unvermeidlich in jedem Frühjahr.



  • Re: Re: Kunststoff-Fenster, gelbe Flecken
    Inzwischen hat sich die Herstellerfirma die Fensterrahmen angeschaut. Ein Reinigungsset (Lösungsmittel, Poliermittel) hat die Flecken tadellos entfernt. Das Reinigungsset, sowie der Kundendienst waren umsonst.



  • Re: Re: Kunststoff-Fenster, gelbe Flecken
    Ich habe genau das selbe Problem. Könnte ich den Namen von dem Reinigungsset erfahren oder die Firma über die ich es beziehen kann?



  • Re: Re: Kunststoff-Fenster, gelbe Flecken
    Wegen der sehr großen Nachfrage nach dem Reinigungsset, möchte ich das Produkt beschreiben
    INTERNORM Kunststoffreiniger
    COSMOKLAR Spezialreiniger
    Polierwatte
    Bezug Firma INTERNORM FENSTER INTERNATIONAL GMBH
    Ganglgutstr. 131
    A 4050 TRAUN
    Tel. 00423-7229-770-0 Fax0043-7229-71292
    Mit dem Kunststoffreiniger werden die Rahmen gereinigt. Dies geht tadellos und ohne Mühe. Danach wird der Rahmen mit Cosmoklar auf Polierwatte wieder versiegelt.
    Seit der ersten Anwendung habe ich keine Flecken mehr.



  • Auch wenn der Beitrag schon sehr alt war, war er dennoch ein Ansatzpunkt für mein Probelem mit gelben Flecken auf Kunststofffenstern.

    Ich habe den Hinweisen folgend mir den Kunststoffreiniger bestellt. Diesen gibt es auch direkt vom Hersteller in Deutschalnd, dann ist der Versand etwas günstiger. Leider hatte ich damit wenig Erfolg. Die Flecken wurden ein wenig heller. Am Ende des Tages ist dieses Mittel hauptsächlich ein Schleifmittel mit etwas weicherem Schleifkörpern gemischt mit etwas Kraftreinger / Waschmittel.

    Hier kann man auch einfach gleich mit normalen Kunststoffreingern oder Scheurmilch (wie z.B. Viss) oder Polierpasten ( wie z. B. Elsterglanz) o.ä. los legen. Die hat man auch gleich im Haushalt. Bei manchem mag dies helfen, insbesondere wenn die Flecken frisch sind (siehe unten).

    In einem anderen Beitrag fand ich den Hinweis es mit einem Chlor- Anti- Schimmel- Reiniger (Bleichmittel) zu versuchen ( z.B. von Domol). Auch dieser brachte nicht den gewüschten Erfolg, sondern hellte die Flecken nur ein wenig auf. Vorsicht mit den Sachen, die man bei der Verwendung trägt!! Diese entfärben innerhalb von Sekunden, wenn etwas auf die Garderobe tropft!! Bei Nikotinflecken mag dieses Mittel vielleicht helfen.

    Da dies alles nicht half, habe ich Nitroverdünnung versucht. Siehe da es half! Intensives reiben mit eine weichen Tuch, getränkt mit Nitro- Verdünnung, ließ die Flecken vollständig verschwinden.

    Nach der Reingung die Flächen gut abspülen. Danach habe ich die Dichtungen der Fenster noch gepflegt (entsprechendes Pflegemittel im Handel) und die Oberfläche der Fenster wieder versiegelt. Die Verdünnung greift die Oberfläche sicherlich ziemlich an, so dass die Pflege sicherlich sinnvoll ist.

    Mit diesem Nitroververdünner bin ich auch auf die Ursache der Flecken gekommen:

    Bei uns stehen vor den Fenstern sieben Kiefernbüsche. Die Pollen haben natürlich auch Harzanteile. Diese lagern sich auf dem Fenster ab. Die Sonne auf der Südseite schmilzt dieses Harz und es bildet sich eine Art Öl- Lack auf Nanopartikelbasis. Diesen kann man nun entweder Runterpolieren oder ebend mit Nitroverdünnung langsam auflösen. (Es würde mich interessiern, ob andere Betroffene auch Kiefern vor der Tür haben, dann wäre die Ursache endgültig geklärt.)

    Also wenn die Flecken wirlich eingebrannt sind, dann Nitroverdünner nehmen.



  • Hallo,

    super da habe ich ja jetzt wirklich was gutes Erfahren, denn auch ich habe dieses Problem. Da werde ich gleich mal schauen.



  • Guten Morgen,

    das ist leider der Nachteil der Kunststoffenster.

    LG Thorsten36



  • Das sind Pollenverfärbungen, die entstehen wenn Pollen sich auf dem Fenster ablagert. Das passiert unvermeidlich in jedem Frühjahr.



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.