Untergrund für Wischtechnik?



  • Hallo ihr Heimwerker da Draußen,
    wir wollen in unserer neuen Wohnung Wischtechnik anwenden, mit Pigmenten arbeiten etc. Das Problem scheint aber nicht der Anstrich selbst, sondern der Untergrund zu sein Wir haben rohen Kalkputz, auf dem wir direkt (also ohne Tapete) die Farbe auftragen wollen. Löcher und Unebenheiten sind aber mit Gips ausgeglichen. Anscheinend gibt es da ja Probleme aufgrund unterschiedlicher Saugfähigkeit dieser Untergründe. Was - außer neu Verputzen - kann man da machen? Gibt es vielleicht irgendeinen ausgleichenden Anstrich?
    Und in den Räumen, in denen wir noch nicht vergipst haben, welches Füllmaterial eignet sich eventuell besser?
    Über Hinweise freuen wir uns sehr!



  • Re: Untergrund für Wischtechnik?
    Als Antwort auf Untergrund für Wischtechnik? geschrieben von Beate Maschke am 30. Oktober 2000 190540
    Hallo,
    wir wollen in unserer neuen Wohnung Wischtechnik anwenden, mit Pigmenten arbeiten etc. Das Problem scheint
    aber nicht der Anstrich selbst, sondern der Untergrund zu sein Wir haben rohen Kalkputz, auf dem wir direkt
    (also ohne Tapete) die Farbe auftragen wollen. Löcher und Unebenheiten sind aber mit Gips ausgeglichen.
    Anscheinend gibt es da ja Probleme aufgrund unterschiedlicher Saugfähigkeit dieser Untergründe. Was - außer
    neu Verputzen - kann man da machen? Gibt es vielleicht irgendeinen ausgleichenden Anstrich?
    ich bin zwar kein Experte auf diesem Gebiet, aber mit einer handelsüblichen (lösemittelarmen!) Grundierung müßte sich die unterschiedliche Saugfähigkeit ausgleichen lassen. Zu saugfähig sollte die Wand ohnehin nicht sein, da dann viele Farben zu stark wegschlagen und die Oberfläche stumpf wirkt.
    Und in den Räumen, in denen wir noch nicht vergipst haben, welches Füllmaterial eignet sich eventuell besser?
    Man kann hier noch mit techniosch aufwendigeren Füllstoffen arbeiten - aber die exakt gleiche Saugfähigkeit wird sich ohnehin nicht erreichen lassen. Wenn ihr mit Gips eine schöne ebene Fläche erreicht und dann grundiert, müßte der Fall eigentlich gegessen sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans Altmeyer
    Red. selbst ist der Mann
    haltmeyer@ko.hbv.de
    http//www.selbst.de
    selbst online



  • Re: Re: Untergrund für Wischtechnik?
    Als Antwort auf Untergrund für Wischtechnik? geschrieben von Beate Maschke am 30. Oktober 2000 190540
    Hallo ihr Heimwerker da Draußen,
    wir wollen in unserer neuen Wohnung Wischtechnik anwenden, mit Pigmenten arbeiten etc. Das Problem scheint aber nicht der Anstrich selbst, sondern der Untergrund zu sein Wir haben rohen Kalkputz, auf dem wir direkt (also ohne Tapete) die Farbe auftragen wollen. Löcher und Unebenheiten sind aber mit Gips ausgeglichen. Anscheinend gibt es da ja Probleme aufgrund unterschiedlicher Saugfähigkeit dieser Untergründe. Was - außer neu Verputzen - kann man da machen? Gibt es vielleicht irgendeinen ausgleichenden Anstrich?
    Und in den Räumen, in denen wir noch nicht vergipst haben, welches Füllmaterial eignet sich eventuell besser?
    Über Hinweise freuen wir uns sehr!
    Hallöchen!
    Ich weiß nicht, ob Ihr für Euer Problem bereits eine Lösung gefunden habt. Ich habe vor ein paar Jahren mein Zimmer neu gestrichen und hatte auch Probleme mit der unterschiedlichen Saugkraft meiner Wände, weil ich mit Wachsmalkreiden und Ölfarben diverse Gemälde dort angebracht hatte (Wie blöd kann man eigentlich sein???). Unser Putz ist auch trockener Kalkputz ohne Tapete (Altbau). Ich habe mir bei unserem Malermeister ein paar Dosen Isolierlack für Kalkputz (atmungsaktiv) geholt und drübergepinselt. Die Farbe war hinterher überall total gleichmäßig. Das müsste bei Eurer Wischtechnik eigentlich auch funktionieren.
    Vielleicht könnt ihr mir ja auch helfen, wenn wir schon bei Wischtechnik sind. Ich suche ein Rezept für Quarkfarbe, wie man sie auch in alten Häusern in der Toskana verwendet. Wißt ihr vielleicht irgendwas darüber?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Ciao deraweil,
    Simone



  • Re: Re: Untergrund für Wischtechnik?
    Als Antwort auf Untergrund für Wischtechnik? geschrieben von Beate Maschke am 30. Oktober 2000 190540
    Hallo ihr Heimwerker da Draußen,
    wir wollen in unserer neuen Wohnung Wischtechnik anwenden, mit Pigmenten arbeiten etc. Das Problem scheint aber nicht der Anstrich selbst, sondern der Untergrund zu sein Wir haben rohen Kalkputz, auf dem wir direkt (also ohne Tapete) die Farbe auftragen wollen. Löcher und Unebenheiten sind aber mit Gips ausgeglichen. Anscheinend gibt es da ja Probleme aufgrund unterschiedlicher Saugfähigkeit dieser Untergründe. Was - außer neu Verputzen - kann man da machen? Gibt es vielleicht irgendeinen ausgleichenden Anstrich?
    Und in den Räumen, in denen wir noch nicht vergipst haben, welches Füllmaterial eignet sich eventuell besser?
    Über Hinweise freuen wir uns sehr!



  • Re: Re: Untergrund für Wischtechnik?
    Als Antwort auf Re Untergrund für Wischtechnik? geschrieben von Hans Altmeyer (Selbst ist der Mann) am 08. November 2000 134020
    hallo beate
    bin leider auch kein profi, habe aber im moment das gleiche problem
    ich streiche meine räume einfach mit weißer dispersionsfarbe
    ist günstig und schaft einen einheitlichen untergrund
    ciao



  • Re: Re: Untergrund für Wischtechnik?
    Als Antwort auf Re Untergrund für Wischtechnik? geschrieben von Simone am 19. Dezember 2000 104643
    Hallo ihr Heimwerker da Draußen,
    wir wollen in unserer neuen Wohnung Wischtechnik anwenden, mit Pigmenten arbeiten etc. Das Problem scheint aber nicht der Anstrich selbst, sondern der Untergrund zu sein Wir haben rohen Kalkputz, auf dem wir direkt (also ohne Tapete) die Farbe auftragen wollen. Löcher und Unebenheiten sind aber mit Gips ausgeglichen. Anscheinend gibt es da ja Probleme aufgrund unterschiedlicher Saugfähigkeit dieser Untergründe. Was - außer neu Verputzen - kann man da machen? Gibt es vielleicht irgendeinen ausgleichenden Anstrich?
    Und in den Räumen, in denen wir noch nicht vergipst haben, welches Füllmaterial eignet sich eventuell besser?
    Über Hinweise freuen wir uns sehr!
    Hallöchen!
    Ich weiß nicht, ob Ihr für Euer Problem bereits eine Lösung gefunden habt. Ich habe vor ein paar Jahren mein Zimmer neu gestrichen und hatte auch Probleme mit der unterschiedlichen Saugkraft meiner Wände, weil ich mit Wachsmalkreiden und Ölfarben diverse Gemälde dort angebracht hatte (Wie blöd kann man eigentlich sein???). Unser Putz ist auch trockener Kalkputz ohne Tapete (Altbau). Ich habe mir bei unserem Malermeister ein paar Dosen Isolierlack für Kalkputz (atmungsaktiv) geholt und drübergepinselt. Die Farbe war hinterher überall total gleichmäßig. Das müsste bei Eurer Wischtechnik eigentlich auch funktionieren.
    Vielleicht könnt ihr mir ja auch helfen, wenn wir schon bei Wischtechnik sind. Ich suche ein Rezept für Quarkfarbe, wie man sie auch in alten Häusern in der Toskana verwendet. Wißt ihr vielleicht irgendwas darüber?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Ciao deraweil,
    Simone
    Hallo Simone ,
    schau mal unter Hobbythek mit Jean Pütz
    www.hobbythek.de/archiv/313/index.html
    Gruss James


1
6
3924

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.