Hackbrett einölen ???



  • Hallo,
    bin zum ersten mal hier....
    Habe von bulthaup ein Hackbrett gekauft aus kanadische Ahorn, als Hirnholzstäbchen verleimt und mit einem Edelstahlring eingefasst ( stolze 313 Euro ), dicke ca. 50 mm.
    Naja...
    Womit kann ich die Oberfläche nun am besten imprägnieren, um es vor Feutigkeit zu schützen ohne das Holz abzuschließen ???
    Für Tips wäre ich sehr dankbar ....



  • Re: Hackbrett einölen ???
    Hallo!
    Am besten mit Leinöl. Gibt es im guten Lebensmittelladen bzw. im Reformhaus.
    Ich habe mein Schneidebrett mit Leinöl eingestrichen und das dann 3 Stunden im Backofen bei 50° C aushärten lassen.
    Hält jetzt bei täglichem Gebrauch seit gut zwei Jahren.
    Gruß, Christian



  • Re: Re: Hackbrett einölen ???
    Bei Ahorn wuerde ich vielleicht eher ein helleres/farbloseres Oel nehmen, wenn der Farbton nicht nach gelb umschlagen soll.
    Dass andere Oele weitaus schlechter aushaerten / verharzen, ist beim Hackblock wohl eine laessliche Suende.
    Daher eher Disteloel, Sonnenblumenoel, Erdnussoel, ...



  • Re: Re: Hackbrett einölen ???
    Ich dachte immer, dass Pflanzenöle nach einiger Zeit ranzig werden...
    Macht es eigentlich Sinn, dass Öl eventuell vorher zu erhitzen und dann das Brett damit zu streichen..?
    Dringt doch besser ein, da das Öl flüssiger ist...
    Was meint ihr ???



  • Re: Re: Hackbrett einölen ???
    du sollst das 'ranzige' Oel ja auch nicht loeffeln.
    Wenn dir aus dem Grund ein mineralisches Oel lieber waere - bitteschoen. Du kannst auch Silikon einmassieren, auch das impraegniert sehr gut. Aber ein pflanzlich prinzipiell zum Verzehr geeignetes Produkt ist mir lieber als etwas nicht-ranzendes, nicht vom Koerper aufgenommenes (?) Synthetikprodukt.
    Wenn du's warm machst, dringt't tatsaechlich besser ein. Auch wenn du es mit Loesungsmittel verduennst (z.B. Orangen-Terpen). Faktisch bleibt die Eindringtiefe aber gering, waehrend die Oberflaeche hoch strapaziert wird (mechanisch und durch die Reinigung). Du musst also ohnehin haeufiger (vermutlich alle paar Monate) nachoelen. Daher kannst du dir das erwaermen auch IMHO sparen.



  • Re: Hackbrett einölen ???
    Hallo, möchte auch solch ein Hackbrett kaufen, haben Sie ein Bild bzw. eine genaue Typenbezeichnung oder einen Internet Link zu Ihrem Brett?? mfg



  • Re: Hackbrett einölen ???
    Also, Olivenöl drauf einreiben und fertig. :) ;)



  • Re: Hackbrett einölen ???
    Bei Ikea gibt es ein Öl für Frühstücksbretter (skydd). Riecht nach nichts, schmeckt nach nichts (wenn man es nicht löffelweise zu sich nimmt), sieht man nicht und härtet nicht aus. Ist aber ein Paraffinöl, also ein Erdölerzeugnis. Muss vielleicht nicht sein. Da kannst du auch gleich von einem Labello abbeißen. In der Kosmetik wird Paraffin auch massenhaft verwendet. Aber man kann den Umgang mit bedenklichen Stoffen ja vermindern.
    Ich nehme Skydd nicht.



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.