Küchenarbeitsplatte ausbessern



  • Hallo zusammen!
    Kann mir jemand sagen, womit ich eine ca. münzengroße Absplitterung der Beschichtung auf meiner Arbeitsplatte ausbessern kann? Eignet sich da Epoxidharz? Vielen Dank im Voraus, Grüße
    Peter



  • Re: Küchenarbeitsplatte ausbessern
    mit einer neuen Arbeitsplatte? Die beinah einzige Loesung, wenn's unsichtbar bleiben soll.
    eine praktische Alternative ist vielleicht die Umwidmung der Flaeche, z.B. mit eingebauter Waage oder Abstellflaeche (z.B. aus Granit, buendig eingesetzt).



  • Re: Re: Küchenarbeitsplatte ausbessern
    Hallo!
    Eine nicht ganz so unsichtbare Lösung wäre folgende
    Die Stelle mit einem scharfen Forstnerbohrer aufbohren und dann einen Pfropfen (mit einem Querholzdübelfräser hergestelltes passgenaues Stück, das von der Holzart her stimmig ist und in etwa die selbe Maserung und Helligkeit aufweist) entsprechender Größe (wasserfest!!) einleimen. Beim Einleimen wird er erst noch etwas überstehen gelassen und erst wenn der Leim komplett ausgehärtet ist mit dem Stecheisen abgestochen, bis die Fläche plan ist. Zum Einleimen eignet sich Epoxidharz gut, da damit auch sichergestellt ist, daß der Pfropfen von den Seiten her schon mal kein Wasser ziehen kann und auch nicht abgeben kann. Am Schluß mußt Du dann noch sowohl die Oberseite des Pfropfens, als auch die Unterseite lackieren, damit der Pfropfen im Gegensatz zur Platte nicht schwindet.
    Da der Heimwerker in der Regel keinen Querholzdübelfräser besitzt, kann man meistens ohne Probleme in eine Schreinerei oder Bootsbauwerft mit einem entsprechenden Brett gehen und fragen, ob man sich mal eben zwei, drei Pfropfen (an der Stand- oder Langlochbohrmaschine) fräsen darf.
    Viel Erfolg
    Ulrich



  • Re: Re: Küchenarbeitsplatte ausbessern
    Hallo Ulrich,
    nachdem die Frage nicht im Holzforum kam, gehe ich von einer beschichteten Arbeitsplatte aus. Will man da die Oberflaeche ausbessern, so wuerde ich nur mit Forstnerbohrer die Oberflaeche leicht anrittzen, die Beschichtung herausarbeiten und aus einem anderen Stueck mir eine runde Scheibe herausschneiden, von der wiederum nur die Beschichtung passgenau eingesetzt wird.
    Das kann aber auch beim Ausschneiden leicht splittern oder sonstwie schiefgehen - und es wird immer sichtbar bleiben. Verspachteln mit Harz, damit die Platte nicht Wasser zieht ist dann die einfachere und je nachdem optisch sogar weniger auffaellige Loesung.


1
4
9024

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.