Markiese mit Wandankern montieren



  • Ich habe ein Problem. Meine Markiese ist 55 kg schwer und wird an 3 Punkten über je 4 Schrauben fixiert. 3 cm sind dämmschicht und danach kommt betong. Die Anker vom Hersteller haben eine Metallhülse mit D 14 und eine schraube M10 mit Länge 9 cm
    Die Anker lassen sich gut reinschlagen, aber nicht richtig festziehen. Laut Hersteller müssen die mit 40 nm angezogen werden. Die Schrauben sind deffinitif fest angezogen, aber wenn ich mit dem Drehmoment Schlüssel 40 nm aufbringen möchte drehen die sich immer weiter. Eine Schraube steht schon 3 cm weit draußen, weshalb ich Angst habe, da die dann ja nur noch 3 cm im betong ist.
    Bei den anderen Schrauben macht das komische Geräusche beim anziehen. Die Wand knackst.

    Ist das normal, dass das knacksende Geräusche macht? Muss ich die wirklich mit 40 nm anziehen oder reicht "fest"?



  • Hallo
    aus dem Text entnehme ich, dass das wohl nicht reicht. Die Schrauben erscheinen mir zur kurz, vor allem bei der Belastung. Zur Befestigung an einer Markise braucht man sowas:

    https://www.amazon.de/TOX-Abstandsmontagesystem-Thermo-Markisenbefestigung-084600101/dp/B00BSPB75S/ref=sr_1_7_mod_primary_new?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=3AJ1YSHFV1EWG&keywords=markisen%2Bschwerlastdübel&qid=1651127950&sbo=RZvfv%2F%2FHxDF%2BO5021pAnSA%3D%3D&sprefix=markisen%2Bschwerlastdübel%2Caps%2C87&sr=8-7&th=1

    Ob die Schrauben im Beispiel oben jetzt zu lang sind, kann ich nicht sagen, dient nur als Beispil. Das musst du jetzt mal selber ausmessen. Also die Dicke der Anker, plus Dämmung und Dicke der Betonwand. Durchbohren ist natürlich nicht notwendig. Aber 10cm sollten die Schrauben schon im Beton sein.

    Gerhard



  • @sgssn das dachte ich mir auch, der Hersteller hatte diese Wandbolzen dazugepackt. Die sollten normalerweise auch gut was halten. Ein Nachbar hat seine Markiese mit dem von dir empfohlenen Produkt befestigt. Er hat da 4 Schrauben genutzt. Bei mir sind es aber 12 Schrauben. Sollte an sich ja eigentlich halten. Habe spaßeshalber mich an einem Halter mit ganzem Körpergewicht (100 kg) gehängt und hat gehalten. Also frage ich mich ob ich da noch was machen kann. 12 gewinde wo rausgehen sieht ja nicht so gut aus. Kann man die Bohrungen mit Klebstoff oder so füllen, dass das besser hält? Also die Schrauben lösen, rein drücken, dass hinten offen ist, Füllung rein und schraube anziehen oder so



  • Ich glaube, dass Problem liegt daran, dass die äußere Wand, ein sehr weicher Stein oder putz? Den Druck beim anziehen nicht verträgt.
    Wenn ich eine Seite weiter anziehe knackst es in der Wand eine Weile, auf der anderen Seite ist die Mutter dann wieder etwas lockerer, weshalb ich vermute, dass die äußere Wand nachgibt. Besteht da eine Möglichkeit zur Abhilfe, dass man das nich retten kann?
    Die Anker sind 3,5 bis 4 cm im betong drinnen, das müsste ja reichen?



  • Bei der Markise darfst du nicht vergessen, dass da der Wind dran rüttelt, da wirken unter Umständen auch Biegekräfte. Ich würde da schon längere Schrauben verwenden.

    Gerhard



  • Ich habe das mal grob durchgerechnet. Die markiese lässt sich 2,5 m ausfahren, aber ist wegen balkonbreite auf 2 m reduziert. Das bedeutet, dass durch hebelkraft ca 900 bis 1300 nm Drehmoment Anliegen. Also so in etwa 250 kg. 250/3 wären dann knapp 80 kg pro Träger und somit ca 20 kg pro schraube.

    Ich habe auch rausgegangen, warum ich die Schrauben nicht so fest bekomme. Der Untergrund, der äußere Teil der Mauer gibt da nach. Auf jeden Fall hängt sie, lässt sich ausfahren und hängt noch



  • @sgssn ich habe nun doch deinen Rat befolgt und bin froh darüber. Ich habe alles wieder abgenommen und die bolzen habe ich ohne Probleme rausbekommen. Habe dann alles 10 cm verschoben, pro Konsole 2 neue Bohrungen und die 2 alten Pro Konsole die 90 mm tief waren mit D14 habe ich dann 130 mm bis 140 mm tief weitergebohrt mit d 12.
    Habe mit dann die von Fischer gekauft, weil es nur die im Baumarkt gab, sind ha aber an sich die gleichen, mit M 10.
    Habe die also im betong mit 90mm bis 100 mm Tiefe Verankert.
    Hersteller sagt mindestens 60 mm verankerungstiefe, da aber bei mir noch 4 cm dämmschicht aus allem möglichen zeugs ist wie Styropor, Gips und putz dachte ich mir tiefer ist dann schon besser weil der vordere Teil nicht tragfähig ist.
    Das müsste ja eigentlich reichen oder was meinst du?

    Danke für deine Antworten bisher, bin echt froh dass nochmal gemacht habe, das wäre mit Sicherheit die Tage runter gekommen.



  • Na prima, das sollte dann ja halten. 🙂

    Gruß
    Gerhard



  • @sgssn das einzigste was ich vergessen habe sind Abstandhalter, aber ich habe einfach eine Unterlegscheiben auf den kleber gelegt. Die äußeren 4cm halten bisher, ist nicht eingebrochen oder gerissen.
    Also als Tipp, wenn das jemand ließt, auch bei 4 cm Gips, Styropor und Mörtel Abstandsbuchsen nehmen, macht es viel einfacher.

    Und mein Fazit, erstmal gründlich informieren und erst dann anfangen. Was die Hersteller für Befestigungen mitgeben ist meißtens nur für reinen beton geeignet. Vorallem würde ich jetzt erstmal chemische Dübel mit injektionsmörtel empfehlen. Ist einfach und hält. Ist auch für fast alle Untergründe geeignet. Von Fischer gibt es auch Tolle Modelle, die für Dämmungen geeignet sind. Ist was ich gesehen habe auch die "günstigsten".


2
9
305

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.