Heizkörper-Thermostat



  • Hallo!
    Ich habe ein großes Problem mit einem Heizkörper-Thermostat.
    Ich kann den Thermostat (von Danfoss) auf- oder zudrehen, der Heizkörper bleibt immer kalt.
    Nun habe ich mal den Thermostat-Kopf abgeschraubt, und das "Metall-Ventil-Stäbchen"(Ich hoffe, Ihr wißt, was ich meine!?) per Hand rausgezogen. Daraufhin wurde der Heizkörper sofort heiß.
    Das Stäbchen war nun schön draußen und die Heizung heiß, aber ich wollte ja den Thermostat-Kopf wieder dran machen.
    Habe also den Thermostat-Kopf voll aufgedreht (auf 5), und wieder aufs Ventil gesetzt.
    Leider wurde daraufhin der Heizkörper wieder kalt!!! (Thermostat-Kopf war allerdings immer noch auf 5!!!)
    Ich verstehe einfach nicht, wieso der Heizkörper nicht heiß bleibt, wenn ich den voll aufgedrehten Thermostat-Kopf wieder anschraube. Das will mir einfach nicht einleuchten.
    Weiß jemand von Euch, woran das liegt und was ich selber da noch dran verändern kann???
    Ich würde wirklich ungern das komplette Ventil ausbauen, denn dann müßte ja im gesamten Haus das Wasser aus dem Heizsystem abgelassen werden (Wir haben noch diese alten Heizkörper ohne Absperrhähne!).
    Ich hoffe sehr, daß mir jemand von Euch noch einen Tipp geben kann (habe selber schon daran gedacht, das Ventil-Stäbchen einfach zu kürzen (per Metallsäge), allerdings könnte man dann die Heizung ja gar nicht mehr komplett ausdrehen.(Was allerdings bedeutend besser wäre, als sich hier was abzufrieren!)).
    Schönen Gruß
    Alex



  • Re: Heizkörper-Thermostat
    Hallo Alex,
    das Ventil, und zwar das eigentliche (nicht der Kopf) ist vermutlich hin und muß ausgetauscht werden.
    Normalerweise sollte der Ventilstift mit Federkraft nach außen gedrückt sein, sobald der Ventilkopf abgenommen ist. Das heißt Sobald der Kopf abgenommen ist, heizt normalerweise ein Heizkörper mit voller Kraft.
    Wenn Du den Stift rausziehen mußtest, muß etwas damit nicht in Ordnung sein.
    Diu solltest das noch einmal bei einem normal funktionierenden Heizkörper verifizieren, aber eigentlich müßten alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren.
    Die Reparatur würde ich dann dem Installateur überlassen.
    Gruß, Hans



  • Re: Re: Heizkörper-Thermostat
    Hi Alex!
    Ich habe das des öffteren so gelößt.
    Metallstab mit einer Zange mehrmals hin und her bewegen,dann
    Oberteil wieder aufschrauben.Sollte das dann auch nicht gehen,
    muß das Ventiel ausgewechslt werden.
    Die Anlage muß dafür nicht entleert werden,die wird vom Fachmann
    am Heitzkörper eingefroren für die Montagezeit.
    Mfg. Hubert.



  • Re: Re: Heizkörper-Thermostat
    Genau das gleiche Problem habe ich auch mit einem Heizkörper, morgen kommt der Monteur. Wenn das mehrmalige Hin- und Herbewegen des Stifts nichts bringt, ist das Ventil defekt und muß ausgewechselt werden.



  • Re: Re: Heizkörper-Thermostat
    Das Problem mit dem schwergängigen Ventilstift habe ich folgendermaßen gelöst Ventilstift mit WD40 (anderes Kriechöl tut´s auch) eingesprüht.Stift ein paarmal mit der Zange hin und herbewegt.Überschüßiges Öl und gelöste Schmutzpartikel abgewischt - Siehe daDer Stift flutscht wie am ersten Tag!



  • Re: Re: Heizkörper-Thermostat
    Hallo,
    die Lösung des Problems ist relativ einfach.
    Sie müssen nicht das ganze Ventil wechseln sondern nur die Stopfbuchse. (Kosten ca. 3 Euro)
    Da es von der Firma Danfoss verschieden Ventile und damit auch verschiedene Stopfbuchsen gibt , müßte man wissen um welchen Typ es sich handelt.
    Verfahrensweise
    Kleinen Eimer bereitstellen (da etwas Wasser raus kommt), Stopfbuchse mit 12/13er Maulschlüssel heraus drehen, eventuell die dahinter liegende Feder mittels kleinen Schraubendreher vorsichtig etwas bewegen (Achtung die Feder darf nicht ganz raus kommen)
    Neue Stopfbuchse mittels Maulschlüssel wieder reindrehen.
    Arbeitsaufwand ca.5 Minuten.
    MfG
    Katharina S.
    http//www.discountheizung.de



  • Re: Re: Heizkörper-Thermostat
    Der Tip mit der Stopfbuchse ist perfekt!! Ein bisschen WD 40 in die Buchse ein paar Hübe mit dem Stift und schon arbeitet das vemeintlich defekte Thermostat wieder.

    Danke! :D :D



  • Re: Heizkörper-Thermostat
    OHNE GEWÄHR

    Diese Thermostate haben oft diese Eigenschaft (bei mir alle, wenn sie länger geschlossen waren)

    Thermostat-Kopf abschrauben (normaler Schraubenzieher)

    Werkzeug:13er Ringschlüssel, kleine Schale zum Unterhalten, kleiner Schraubenzieher.

    kleine</u> vordere Buchse (13er) vorsichtig rausschrauben. Mit kleinem Schraubenzieher in kleines Loch in der Mitte (kleine Schale unterhalten)

    mit leichtem Druck in leicht kreisender Bewegung rein, bis ein paar Spritzer

    rostiges Wasser rauskommen. (Fertig).

    Alles wieder zusammenbauen.



  • Re: Heizkörper-Thermostat
    Danke für Deinen Tipp, aber ich glaube nach über 10 Jahren ist wohl dies schon erledigt. Außerdem wurde das gleiche schon beim Traed Nr. #5 beschrieben. ;)



  • Re: Heizkörper-Thermostat
    Hmm, wenn ich die Stopfbuchse löse fängt´s schon an zu tropfen und wenn ich weiter aufdrehem kommt richtig Wasser raus. Mutig wie ich war, habe ich die Stopfbuchse trotzdem weitergelöst und mir kam das Wasser entgegen geschossen. Muss ich nicht das Wasser ablassen oder zumindest die Heizung ausschalten?



  • Re: Heizkörper-Thermostat
    @Newbie sagte in Heizkörper-Thermostat:

    Muss ich nicht das Wasser ablassen oder zumindest die Heizung ausschalten?

    In der Regel nicht.

    Das etwas Wasser heraus kommt ist ganz Normal. Aber wenn's ein bisschen mehr wird, dann vermute ich einmal dass das Innenteil in einer blöden Stellung war. Dann heißt es Heizung abschalten und wieder auffüllen mit einer geeigneten Armatur.



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.