Kantholz verbinden



  • Hallo,

    ich will Kantholz verbinden 10cm x 10cm

    1 steht senkrecht links 1 rechts senkrecht auch Stärke 10cm x 10cm

    Ich will zwischen den beiden Balken den 3 drauflegen im 90 gradwinkel

    Wie bekomme ich es am besten hin ich hätte 90x90 Winkel dafür benutzt

    Der Balken der waagerecht zwischen den beiden Balken ist soll möglichst so viel Gewicht wie möglich aushalten.

    Soll ich den Balken den ich waagerecht habe lieber auf die Balken auflegen oder lieber an den linken Balken und rechten Balken fest machen mit Winkel.
    Oder gibt es noch bessere Befestigungsmöglichkeiten

    Die Balken links und rechts sind 250cm lang und der Platz dazwischen ist 145cm

    Also der waagerechte Balken würde ich auf 145 zu Recht sägen wenn ich mit Winkel arbeite und sie nur anlege.

    165 cm wenn ich den Balken auflegen würde

    Und welche Schrauben nutze ich am besten dafür?



  • Moin @millner,
    Es gibt Holzverbinder in jeder Form und Größe für kleines Geld.

    Such mal nach Balkenschuh:

    b2.png

    b1.png



  • @millner

    Was soll das eigentlich werden...?



  • @nexus
    Es soll eine Art Himmelbett werden wo ich bestimmte Sachen am waagerechten Balken befestigen kann was auch Schwingungen aushält.Ich will es so stabil wie möglich haben.
    Da ich hier sehr neu bin weiß ich nicht ob ich private Nachrichten schreiben kann um genauer ins Detail einzugehen



  • PN gibt's hier wohl nicht mehr.
    es geht mir bei der Frage auch nicht um Neugier sondern um's Technische bzw Nutzgrund.
    Ich stelle mir also ein Holzgestell in Form eines Turrahmens vor, der stark in alle möglichen Richtungen belastet werden soll.
    Ist das richtig so?
    Wie sind die senkrechten Balken am Boden befestigt?



  • @millner

    Oben ganz einfachen Scherzapfen herstellen.
    Das schaffen auch Ungeübte.

    w1.png

    Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, und die Optik nicht eine all zu große Rolle spielt, setzt du noch einen solchen Winkelverbinder mit Steg drunter:

    w2.png

    Damit gewinnst du zwar keinen Designerpreis, das reißt dafür aber keiner so schnell ein...

    Was am unteren Ende passiert - darüber brauche ich noch Infos...



  • @Nexus
    ja mit solchen winkeln wollte ich arbeiten optisch ist es egal wie es ausschaut hauptsache stabil

    Damit du dir ein besseres Bild machen kannst hier meine Zeichnung wie ich es geplant habe.

    Frontansicht:Bild Text

    Seitenansicht Links:Bild Text

    Seitenansicht Rechts:Bild Text

    Hintenansicht:Bild Text

    Lattenrost Halterung (was auch noch mal stabilität gibt)
    Bild Text

    Obenansicht:
    Bild Text

    70cm von unten bei der Frontansicht ist die Bettkante Höhe

    Die Balken auf dem Boden wollte ich einfach so stehen lassen da auf der komplette Fläche an sich genug Gewicht drauf steht das nichts passieren kann und das Bettgestell für das Lattenrost verbindet unten auch noch mal alle außen Balken



  • @millner

    wenn das hier vorne ist:

    f.png

    ...kann das hier aber nicht hinten sein:

    h.png

    und mit deiner Lattenrosthalterung komme ich nicht zurecht.
    Wie soll die verbaut werden?

    und bei diesen Maßen - ist das für draußen oder wohnst du in einer Turnhalle?



  • @nexus
    das stimmt da ist mir ein fehler unterlaufen die frontseite ist auch die Hinterseite

    Die Lattenrosthalterungen befestige ich mit winkel an die außenteile wo 70 cm die höhe ist von der bettkante.So das die Balken von der Lattenrosthalterung alle außenteile verbinden und darauf befestige ich dann das Lattenrost Gestell

    Ich würde liebend gerne ein 3d Modell erstellen nur finde kein passendes Programm dafür was kostenlos ist um es besser darzustellen



  • ok Millner - vielleicht sollten wir hier mal einen kleinen Neustart versuchen, damit sich auch alle Beteiligten das ungefähr gleiche vorstellen können, um ohne Missverstände und Umwege das Ziel erreichen zu können.
    Das ist nicht böse gemeint, es ist nur in einer solchen Kommunikationsart schwer, seine gesammelten Vorstellungen für Aussenstehende kurz und genau auszudrücken.

    So, wie ich das inzwischen verstanden habe, möchtest du ein möglichst stabiles, belastbares, selbsttragendes Holzgestell in Form eines Himmelsbettes bauen, und bist dir nicht recht sicher, wie du die jeweiligen Holzverbindungen machen willst.

    Das ganze ist kein Problem, wenn man weiß, aus welcher Richtung welche Kräfte auf das Gestell einwirken.
    Auch als ungeübter Zimmerer (unterstelle ich dir einfach mal) kann man hocheffiziente, einfache Holzverbindungen herstellen, wenn man einen Plan und etwas Rat als Rückendeckung hat.

    Wenn du möchtest führe ich dich durch dieses recht einfache Projekt,
    oder gebe einfach nur meinen bescheidenen Senf dazu.

    Egal, wie du das angehst, brauchen wir erstmal eine Gesamtübersicht.

    Könntest du bitte eine GROBE 3-D-SKIZZE des gewünschten ENDPRODUKTES anfertigen?

    • ohne Maße

    • ohne Details

    • ohne Erklärungen

    • ohne Schnickschnack

    • ohne Lattenrost-Halterungs- Dingsda

    mal das zur Not einfach per Hand auf ein stück Papier, und fotografier das ab.
    Ein kostenloses, übersichtliches Programm dafür wäre z.B. 'PicPick'.

    was ich meine ist in etwa sowas:

    g.png

    Das dient erstmal zur groben Orientierung.

    Danach gibt es vielleicht noch ein paar Fragen und dann machen wir einen Plan.



  • @millner

    ...und nochwas!

    Wenn du hier schnell mal ein Bild, Foto etc. 'reinbringen willst, dann bitte nicht per Link auf Upload-Anbieter, denn dieses hin- und herklicken nervt total!

    Es gibt hier einen sehr einfachen und effektiven Weg.
    Mach einen Screenshot und benutze diesen 'Bild hochladen' - Knopf im Antwortfenster.
    So hat man das Bild gleich im Text, und weiß was los ist.

    n.png

    Das kostet selbst.de zwar Speicherplatz, aber die haben dieses Forum inzwischen dermaßen zusammengespart, daß sie Milliarden Euros übrig haben müssen...

    Und als kostenfreies 3D-Zeichenprogramm habe ich früher immer 'SketchUp' genommen.
    Muß man sich etwas 'reinfuchsen - ist aber cool.
    Ich hoffe, das gibt's noch und ist noch immer kostenfrei...



  • This post is deleted!


  • hier die endskizze

    bett grobe skizze.png



  • @millner

    du hast SketchUp gefunden - das ist schonmal gut!

    Erstmal noch ein paar Fragen:

    Du sagtest anfangs, es werden Gewichte an den Balken aufgehängt.
    Kannst du diese Balken, die in Frage kommen mal auf deiner Skizze markieren?

    Sind diese Gewichte statisch, oder bewegen die sich (schwingen/schaukeln usw.) und wenn ja, in welche Richtungen?

    Wie groß wären die Gewichte in etwa in Kg?

    Was ist das für ein Untergrund, auf dem das Gestell stehen wird?

    Soll das Gestell unbedingt frei stehen, oder kann es zur Not an einer seiner 6 Seiten mit der Umgebung verbunden werden (oben, unten, vorne, hinten , rechts, links)?



  • hi hier die skizze mit den markierten Balken in Schwarz.Nicht von dem unteren Bereich irritieren lassen ist das Lattenrostgestell was mit an der Konstruktion verbaut wird.

    Die Gewichte bewegen sich 100-150kg.Rote Pfeile markieren die Richtung.Schaukeln.

    Der Boden besteht aus normalen 10*10cm Balken (60cm Abstand) und darauf sind OSB Platten (Stärke weiß ich gerade nicht) ein normales Zimmer halt.
    Es sollte weitesgehend freistehend sein.

    bett balken bewegung.png



  • Moin Millner,

    das wird jetzt schwierig...
    Ich bin zwar kein Statiker, aber bei diesen Maßen und den auftretenden Kräften mit den angegebenen Gewichten fürchte ich, daß die Drehmomente an den Holzverbindungen aufgrund der Scherkräfte für diese Konstruktion zu hoch sein werden.

    Besonders die links-rechts-Bewegung wird das Gestell killen:

    lr.png

    eher früher als später wird eine Windschiefe durch gelockerte und/oder beschädigte Verbindunge eintreten.

    w1.png

    Deine Lattenrosthalterungen haben bei den angegebenen Krafteinwirkungsrichtungen so gut wie keine Stabilitätswirkung.

    Bei einem Aufhängepunkt am vorderen Balken in 2500mm höhe und bei einem Schwunggewicht von 100 - 150 Kg (je tieferhängender, desto schlimmer) könnte das Gestell hinten schonmal abheben, was böse enden kann.
    Schwungrichtung zur Seite noch schlimmer...

    Das könnte man beheben, indem man die Füße am Boden verschraubt (deshalb auch die Frage nach dem Untergrund).

    Trotzdem wird sich das Gestell selbst zerlegen.

    Um den auftretenden Scherkräften entgegenzuwirken, muß man das Gestell oben an mindestens zwei Seiten an der nächsten Wand befestigen.

    Könntest du in der Skizze mal die Wände im richtigen Abstand einfügen?

    Oder aber du benutzt Diagonalstreben:

    d.png

    ...und zwar links, rechts und besonders stabile hinten.
    (die können auch gut aus Metall sein)

    zusätzlich verwendest du spezielle Winkel mit Stützstrebe (je längerschenklig, desto besser):

    w.png

    Das Ganze sähe dann aber auch etwas wie ein Gorillakäfig aus.

    Sorry wegen der schlechten Nachrichten.

    Also machbar wäre das mit optischen Einbußen schon , aber mit dem Gestell auf der Skizze wirst du in einem Nachkriegs-Szenario enden, evtl. inklusive Krankschreibung...



  • ok vielen Dank dafür ich werde noch mal eine andere Zeichnung planen und dann das hier nochmal reinstellen.

    Es macht nichts wenn es wie ein Gorillakäfig ausschaut.
    Wird am Ende eh alles schwarz gestrichen.



  • Hey @millner,

    wie sieht das mit der Zimmerdecke aus?
    Wie hoch ist die?
    Welches Material?
    Klingt das massiv oder hohl, wenn man gegenklopft?
    Ist das Altbau?

    Wenn man die 6 senkrechten Balken gut an der Decke befestigen kann, dann klappt das!



  • hi hier ist die skizze mit der Raumaufteilung
    ich will das bett so stellen das ich links und rechts drankomme weil ich die ungenutze Fläche unterm Bett als Regal mit nutzen will.
    Die Betthöhe habe ich jetzt auf 2m reduziert (vorher 2,5m)

    Das Rote ist das Bettgestell
    Die Blauen sollen das Bettgestell Stützen
    Die Grünen sollen mehr Standfestigkeit geben
    Das Violette sind die Rückwände von den Regalen die mit dem Bettgestell verbunden werden Stärke von den Rückwänden ist 30mm

    Hält es so?Oder hat jemand andere Ideen die einfacher sind und günstiger???

    Es ist Altbau Baujahr 1930 Fachwerkhaus
    Die Decke wird abgehangen und der Boden hochgehoben jeweils um 10 cm
    Die Blauen Balken will ich nicht an der Wand befestigen es soll nur Formschluss geben

    raumaufteilung.png



  • @millner

    Oha - das Projekt treibt ja so langsam seine Blüten!

    Also bei deinem Altbau muß man natürlich etwas vorsichtig umgehen.
    Schade, daß die Decke als Befestigungsfläche ausfällt - aber da kann man nichts machen...

    Es wäre noch wichtig zu wissen, welche der 4 Wände aus welchem Material bestehen, denn die Blauen müssen zumindest an den Wänden gegen verrutschen fixiert werden - zur Not könnte man auch kleben.

    Wenn du dich trotzdem dazu entschließen würdest, die Blauen stabil an den Wänden zu verschrauben, könntest du auf die hälfte der Blauen verzichten.

    Die Violetten haben keine stabilisierende Wirkung - wenn du die wegläßt, kommst du seitlich tiefer unter das Bettgestell.
    Das Grüne kannst du direkt mit dem Roten verbinden.

    Ich denke auch, daß du bei dem Material auf 70x70 Kantholz heruntergehen kannst.
    Wenn du Brettschichtholz verwendest ist das etwas belastbarer als Kreuzholz.

    Aus welchem Grund bist du in der Höhe von 2500 auf 2000 heruntergegangen?


2
68
1392

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.