Arbeitsplatte beizen



  • Hallo liebe Community,
    ich bin neu hier und freu mich jetzt schon mich mit euch auszutauschen.. 🙂

    Dann fang ich mal an: Ich habe vor eine Arbeitsplatte (Buche, geleimt) zu beizen. Hierfür habe ich mir bereits schwarze Beize bestellt und die Platte ist auch schon am Start. btw.: die Platte wird im Anschluss zum Esstisch umfunktioniert.

    Meine Frage ist folgende: soll ich die Platte (neu) vorher wässern und abschleifen oder lieber nach dem Beizen. Ich weiß, dass das Holz nochmal extrem aufraut, nachdem man gebeizt hat. Kann man dies umgehen, wenn man das Holz vorher wässert und abschleift, damit quasi die feinen Holzhärchen weg sind? Oder ist es egal, weil die sich wieder aufstellen würden nach dem Beizen?
    Im Netz finde ich unterschiedliche Infos hierzu und würde mich mega über euren Rat freuen.

    Lieben Gruß 😘



  • Hallo, das Holz, das roh sein sollte, immer vor dem Beizen schleifen. Weichholz wie Fichte mit Körnung 120 bis 150, Hartholz wie Eiche mit Körnung 180. Danach wässern, am besten mit Schwamm von beiden Seiten. Richten sich Fasern nach Trocknung wieder auf, diese mit Körnung 180 noch mal abschleifen. Anschließend die Beize auftragen. Nach Trocknung, mit Lack, Wachs oder Öl endbehandeln (als Esstisch soll die Fläche ja reinigungsfreundlich und geschützt sein, mit Beize allein ist sie das nicht!), ggf. vorher grundieren. Dazu Hinweise auf den Dosen beachten!



  • Noch eine Ergänzung zum Finish: Für einen Esstisch würde ich in jedem Fall einen Klarlack verwenden, da sich Öl, Wachs oder Hartwachs beim feuchten Abwischen abnutzen. Dann kommt schnell die unbehandelte Beize wieder zum Vorschein. Wenn Du eine Wasserbeize verwendest, solltest Du keinen Acryllack verwenden, sondern einen Alkydharz- oder Nitrolack. Das Wasser im Acryllack kann die Beize anlösen und die Fläche kann wolkig werden.


3
3
409

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.