Komplette Balkonsanierung wirklich notwendig?



  • Unser Objekt: Haus - rund 23 Jahre alt (gekauft vor ca. 10 Jahren)
    Unser Problem:

    Durch einen Starkregen, der selten aus dieser Himmelsrichtung kommt, wurde unser Balkon und die Hauswand stundenlang beregnet. An den beiden Balkontüren ist das Wasser gestanden und im darunterliegenden Erker durch die Decke getropft.

    Der Balkon selbst ist anscheinend komplett abgedichtet. Im Bereich der Türen allerdings wohl eher nicht.

    Bisher befragte Dachdecker teilten uns mit, dass nur eine komplette Sanierung Abhilfe schafft und unumgänglich ist.

    Wir fragen uns nun, ob dem wirklich so ist oder wir es zunächst einmal mit dem Abdichten der betroffenen Stelle probieren sollten.

    Hätte hierfür jemand einen geeigneten Vorschlag?

    4.4.jpg 3.3.jpg 2.2.jpg 1.1.jpg



  • Hallo,
    wenn unter dem Balkon ein Erker ist, bzw. Wohnraum, dann ist es zu empfehlen den Balkon ganz zu machen.
    Sonst wäre es nur ein 'Gestückel' welches meines Erachtens nix ganzes und nix halbes ist. Zudem wird dir keine Firma dann eine Gewährleistung auf ihre Ausführung geben.
    Hier wäre das Motto 'Geiz ist geil' fehl am Platz.
    Wenn du aber unbedingt etwas günstiges machen willst, dann könntest du vielleicht mit Flüssigkunststoffabdichtung versuchen den Bereich abzudichten. Ob das dann was bringt, steht auf einem anderen Blatt.
    Gruß Blechle



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.