Offene Kabelenden sichern



  • Guten Tag zusammen,
    ich habe in der Wohnung einige offene Stromkabel aus der Decke und aus den Wänden gucken. Sowohl an den Decken als auch den Wänden hingen vorher Lampen. Die Wandkabel brauche ich persönlich nicht mehr, aber eventuell irgendwann ein Nachmieter.
    Nun meine Frage: Wie sichere ich die Kabel möglichst? Im Badezimmer sind die einzelnen Adern derzeit einfach mit Panzertape umklebt (habe ich nicht gemacht). An den Wand- und Deckenlampen sind Lüsterklammern befestigt (an zwei Decken hängen derzeit noch einfache Tapazierlampen).

    Im Badezimmer wollte ich an ein Kabel noch eine Lampe anbringen. Doch wie sichere ich die Kabel am Besten ab?
    Reicht es, wenn ich an den Adern einzeln Wago-Klemmen befestige (habe leider keine Einzelklammern, nur 3er Wago-Klemmen). Muss ich da dann noch einen Abzweigbaldachin drüber setzen? Oder reicht es die Wago-Klemmen "hängen" zu lassen (und um die Klammern selbst vielleicht noch Panzertape oder Isolierband drum?). Falls sie in einen Abzweigbaldachin müssen, macht es dann Sinn, die Wago-Klemmen trotzdem noch mit einem Isolierband zu umwickeln? Möchte nur ganz sicher gehen. Mir geht es nur darum, dass die Kabel nicht zum Brand führen.

    Außerdem noch folgende Frage: Es heißt ja immer, Lüsterklemmen seien nicht mehr Stand der Technik: Die Lampen kommen doch aber auch ganz normal mit Lüsterklemmen, oder?

    Freue mich über Hilfe.
    Danke und LG



  • Hallo Kafkaesque,
    wenn Du Wago-Klemmen benutzt, dann bitte nur eine pro Kabelader wenn es sich um ein starres Kabel handelt. Sonst kann ein Kurzschluss verursacht werden. Bei flexiblem Kabel, mehrere Litzen in einer Ader, sind am besten Wago-Klemmen mit Hebel und die Ader mit einer Aderhülse crimpen.
    Ich empfehle Dir alle freiliegende Adern mit einer Klemme zu versehen, damit nichts passieren kann. Für nicht verwendete Kabelanschlüsse würd ich auch ein Baldachin anbringen damit es sicher 'verpackt' ist und sieht auch schöner aus.
    Die Lüsterklemmen sind zwar nicht mehr Stand der Technik, aber auch nicht verboten. Für kurzzeitige Überbrückung, wenn es absehbar ist das eine Lampe hinkommt, kannst Du die auch noch benutzen. Bei vielen Lampen, auch wenn man sie neu kauft, sind die auch noch dabei.
    Bitte aber bei Arbeiten an der Elektroinstallation, wenn man sich daran traut, immer die Sicherung heraus machen und die Spannungsfreiheit mit einem sogenannten Duspol überprüfen. Nicht mit einem Lügenstift namens 'Spannungsprüfer'!



  • @blechle sagte in Offene Kabelenden sichern:

    Hallo Kafkaesque,
    wenn Du Wago-Klemmen benutzt, dann bitte nur eine pro Kabelader wenn es sich um ein starres Kabel handelt. Sonst kann ein Kurzschluss verursacht werden. Bei flexiblem Kabel, mehrere Litzen in einer Ader, sind am besten Wago-Klemmen mit Hebel und die Ader mit einer Aderhülse crimpen.
    Ich empfehle Dir alle freiliegende Adern mit einer Klemme zu versehen, damit nichts passieren kann. Für nicht verwendete Kabelanschlüsse würd ich auch ein Baldachin anbringen damit es sicher 'verpackt' ist und sieht auch schöner aus.
    Die Lüsterklemmen sind zwar nicht mehr Stand der Technik, aber auch nicht verboten. Für kurzzeitige Überbrückung, wenn es absehbar ist das eine Lampe hinkommt, kannst Du die auch noch benutzen. Bei vielen Lampen, auch wenn man sie neu kauft, sind die auch noch dabei.
    Bitte aber bei Arbeiten an der Elektroinstallation, wenn man sich daran traut, immer die Sicherung heraus machen und die Spannungsfreiheit mit einem sogenannten Duspol überprüfen. Nicht mit einem Lügenstift namens 'Spannungsprüfer'!

    Sehr gut erklärt! Würde das gleiche empfehlen 😉



  • @blechle
    So ists richtig 🙂


4
4
22286

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.