Laminat verlegen im verwinkelten Raum



  • Hallo Zusammen,

    ich bin ziemlich verzweifelt und hoffe, hier einige gute Tipps zu bekommen.

    Wir möchten gerne unser Erdgeschoss renovieren und Laminat legen (Laminat-Maße: 2200 mm x 243 mm). Zur Zeit sind noch alte Fliesen drauf.

    Nun ist aber der Raum nicht praktisch quadratisch oder rechteckig, sondern das Esszimmer ist in einem Winkel an das Wohnzimmer dran (siehe Grundriss). Nun stellt sich für mich die Frage, wo ich anfange und in welche Richtung verlege ich das Laminat. Fange ich in der Ecke an oder an der längsten Seite (von Wohnzimmer bis in die Ecke des Esszimmers)?

    Der größte Lichteinfall ist im Esszimmer, aber da das Esszimmer im Winkel steht, würde es zwangsläufig zu einer diagnolen Verlegung kommt. Aber Diagonal gefällt mir einfach nicht.
    Wenn ich im Wohnzimmer in der rechten Ecke beginne und quer lege, fehlen mir immer 10 cm am Ende, so dass ich ziemlich viel Verschnitt habe. Wenn ich in derselben Ecke beginne, aber längs verlege, komme ich immer im Esszimmer an der schrägen Wand an. Problem dabei: irgendwann kann ich den Mindestversatz nicht einhalten (30 cm). Das nächste Problem, die Endteile / Restteile werden immer kleiner, so dass sie irgendwann zu klein sind.

    Hat jemand eine Idee, wie ich so lange Balken in einem verwinkelten Raum am schlausten verlegen kann??

    Meine nächste Frage: Brauche ich eine Dehnungsfuge zwischen Ess- und Wohnzimmer. Die Maße liegen bei 4,52 m x 9,78 m, wenn ich die längste Seite messe. Und wie sieht es zwischen Arbeitszimmer und Flur aus??

    Fragen über Fragen :-)!



  • Hallo, der Grundriss ist nicht dabei und wäre hilfreich, um sich das besser vorstellen zu können. Was Dehnungsfugen angeht, so sind die meist ab 10 m Raumlänge erforderlich. Insofern hier nicht bzw. nur im Türdurchgang (oder dort, wo der Estrich eine Fuge aufweist). Gruß, Christian



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.