Werkzeugbeschichtung



  • Hallo liebe Community,

    was genau bringt eine Werkzeugbeschichtung? Inwieweit verbessert es das Werkzeug? Sind die Werkzeuge aus dem Baumarkt schon beschichtet, bzw. kann man sie nachträglich beschichten lassen. Für ein paar Antworten wär ich sehr dankbar.



  • Hallo.
    Natürlich kannst du es nachträglich beschichten lassen. Dafür gibt es zahlreiche Anbieter. Beispielsweise bietet Mauth Werkzeugbeschichtung an. Mit einer guten Beschichtung verringerst du den Verschleiß, erhöhst die Lebensdauer und die Produktivität des Werkzeugs. Allerdings ist das nicht bei allen Werkzeugen sinnvoll. Ich denke beschichtete Werkzeuge sind insbesondere in der Industrie notwendig, wenn die Werkzeuge in Dauerbenutzung sind.



  • Naja, niemand wird als Heimwerker sein Werkzeug beschichten.
    Es gibt aber Schraubwerkzeuge (Bits) oder zum Beispiel Äxte, die schon ab Werk beschichtet sind, um den Verschleiß zu verringern.



  • Hallo,

    zunächst stellt sich die Frage, um welche Werkzeuge es sich hier genau handelt.

    es gibt Bits (mit TiN-Schicht aber auch Diamantbeschichtung)
    auch gab es mal Zangen mit TiAlN Beschichtung (macht aber wenig Sinn).

    Eine Beschichtung macht im wesentlichen dann Sinn, wenn das Werkzeug entweder höhere Hitze, abrasiver Verschleiß, verbesserte Spanabfuhr, höhere Schnittwerte, minimalmengen Schmierung oder gar fast Trockenbearbeitung ausgesetzt sind. In den meisten Fällen, sind HSS Bohrer, Gewindewerkzeuge beschichtet, also in der Metallzerspanung. Aber nur von einer Beschichtung ausgehend zu sagen, das Werkzeug hat eine höhere Lebensdauer ist auch falsch, da es natürlich auf die gesamten Gegebenheiten wie Drehzahl, Vorschub, Spanbild, Material, Kühlung, Spannung, etc. ankommt.

    die gängigsten Beschichtungen sind:

    TiN = Titan-Nitrit (meist Gelb) für höhere Schnittwerte und Standzeit.
    TiAlN (ATN) Schicht = (meist Schwarz-violett) bei Minimalmengen Schmierung, abrasiven Werkstoffen, höhere Schnittwerte
    TiCN Schicht = Titan-Carbon-Nitrit (meist leicht gräulich) für abrasive Werkstoffe wie Guss; Edelstahl-Bearbeitung, "Semi-Hartbearbeitung"

    es gibt natürlich weiter eine vielzahl von Beschichtungen, es kommt halt meist darauf an, was man für Anforderungen / Anwendungen hat.

    Gruß



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.