Bohrmaschinenpumpe oder 230V, oder 12V-Pumpe (Öl, Diesel..., evtl. auch mal Wasser...), Liter pro Minute?



  • Hallo.

    Bei ebay gibt es einige "Bohrmaschinenpumpen" oder "Vorsatzpumpen".
    Komischerweise alle mit geringerer Leistung in Liter/h als z.B. die angebotenen 12V-Pumpen.
    Eine mit 245W hat angegeben 3300l/h oder 55l/min.
    Für €25 inkl. Porto.

    Eine 230V-Pumpe hat angegeben 2400l bei 600W.
    Wie kann das sein?

    Und die Bohrmaschinenpumpen haben z.B. "Max. 1000l/h" für €7 Portofrei.
    Ein anderes Angebot mit identisch ausehender Pumpe 1500l/h.
    Obwohl das ja wohl von der Bohrmaschine abhängen müsste. 600W hätte eine vorhandene Bullcraft.
    Wenn Ich in Regionen von z.B. 2400l/h komme, wird es sogar teurer als die Pumpe inkl. 12V-Motor.

    Und ganz lustig in Beschreibungen eines Produktes einer "Mannesmann" (das ist was ganz billiges, hat nichts mit DEN "Mannesmann" zu tun) M446:

    "Zusammenfassung
    Bohrmaschinen-Vorsatzpumpe
    Selbstansaugend, chemikalienfester Rotor, daher für fast alle Flüssigkeiten geeignetBilligster Silikonwerkstoff für den Rotor nach einmaligem Gebrauch mit Benzin hat sich dieser aufgelöst
    Förderleistung maximal 1.500 Liter pro Stunde bei 3.000 Umdrehungen pro Minute
    Ansaughöhe maximal 3 Meter
    Förderhöhe maximal 15 Meter"

    Und das gleich bei mehreren Händler.
    Irgendwo müssen die das kopiert haben, und da muss irgendwer diesen Warnhinweis rein gesetzt haben.
    Erst der scheinbare Werbetext "Selbstansaugend, chemikalienfester Rotor, daher für fast alle Flüssigkeiten geeignet", dann ohne . und Leerstelle eher etwas wie aus einer Kundenbewertung "Billigster Silikonwerkstoff für den Rotor nach einmaligem Gebrauch mit Benzin hat sich dieser aufgelöst".
    Das Gegenteil von "chemikalienfester"...

    Die erste etwas anders aussehende Pumpe als die Typen davor ist eine "KWB Kombi-Pumpe 1/2" + 3/4" ,3000 I/h, 4,0 bar , Bohrmaschinen-Pumpe max 30m".
    Angeblich "3000l/h".
    Auf der Packung ist die Garten/Wasser-Anwendung... Kostet auch schon €20.
    Also nur €5 weniger als die 245W-12V-Pumpe mit angeblich 3300l/h (55l/Min).

    Und danach wird es dann sogar teurer als die 12V/245W-Pumpe.
    Vorteil, Flüssigkeiten am Auto absaugen/umpumpen.
    Nachteil, abseits des Autos muss man 12V bereit stellen. Aber nicht nur ein kleines Netzteil wie für Satreceiver etc..
    Autobatterie oder sehr dickes Netzteil.

    Eine Bohrmaschinenpumpe oder 230V-Pumpe wäre da flexibler, aber Ich will damit auch Öle, und evtl. Benzin pumpen. Da soll sie sich natürlich auch nicht auflösen.
    Aber auch nicht schwächer sein.



Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.