Autoreifen wechseln



  • Hallo Leute,
    ich fahre jetzt meine Winterreifen nun schon in der 5. Saison.
    Langsam bekomme ich es aber mit der Angst zutun, dass sie eigentlich schon gar nicht mehr fahrtauglich sind.
    Wenn ich aber in der Werkstatt nachfrage, ob das stimmt, dann habe ich das Gefühl, dass sie ohnehin meinen, dass sie runter sind, weil sie einfach neue verkaufen wollen.
    Woran macht ihr fest, dass ihr neue Reifen braucht? Worauf muss man dabei achten?
    THX



  • Hallo Klärwerk!

    Natürlich solltest du zu deiner eigenen Sicherheit alle paar Jahre deine Winterreifen wechseln, ist das Profil so richtig abgenutzt, helfen dir die Winterreifen bei Eis und Schnee nämlich überhaupt nicht mehr weiter! Einen genauen Zeitraum, wann die Reifen grundsätzlich gewechselt werden müssen, gibt es nicht. Dasw hängt ganz von der Fahrweise, Auto und natürlich den Reifen ab. Reifen aus eher billigem Material verschleißen natürlich eher.

    Es gibt aber gesetzliche Grenzen, also solltest du dringend als erstes die Profiltiefe messen. Ist diese kurz vor der Verschleißgrenze, sollten die Reifen dringend gewechselt werden! Habe dir hier mal einen ausführlichen Ratgeber herausgesucht:

    https://www.oponeo.de/reifen-abc/wie-oft-muss-man-die-reifen-wechseln

    Habe gerade in dem Artikel gelesen, dass die Reifen eine maximale Lebensdauer von 10 Jahren haben, vielleicht hast du also Glück und deine Reifen halten noch etwas aus. Nochmal zu der Werkstatt Sache: Ich mache das auch selber, dazu brauchst du keinen Fachmann ;)

    Beste Grüße



  • Naja, wann ein Reifen nicht mehr gut ist sieht man ja schnell selbst. Wie sieht die Profiltiefe aus und wie alt is der Reifen. Dazu brauchst du keinen Fachmann aus der Werkstatt. ;)



  • Hallo,

    am besten ist es natürlich immer, das Profil selbst nachzumessen. Da braucht man, wie BauKobold schon richtig sagte, auch keine Werkstatt für. Gerade bei Winterreifen sollte man sich allerdings nicht zu stark auf die 1,6 mm Profiltiefe verlassen, die der Gesetzgeber vorschreibt. Alles unter 2 mm ist bereits kritisch. Experten empfehlen sogar mindestens 4 mm. Kleiner Trick: Die silbrige Umrandung einer 2-Euro-Münze beträgt genau 2 mm. So kann man schnell einmal nachmessen.

    Das Alter des Reifens spielt meist keine große Rolle, da das Profil bei den meisten Menschen abgefahren ist, bevor der Reifen an seine Altersgrenze kommt. Trotzdem können die Reifen bereits vor dem Kauf lange beim Händler gelegen haben und auch dann altern die Reifen! Wie alt der Reifen genau ist, seht ihr an der vierstelligen eingekreisten DOT-Nummer. Die letzten beiden Zahlen stehen für das Jahr. Dann gilt das, was Silberbein bereits sagte: Älter als 10 Jahre sollten die Reifen nicht werden.

    Falls ihr noch mehr Fragen zum Thema Autoreifen habt, haben wir seit neuestem ein paar informative Ratgeber zu dem Thema:

    Hier einmal zu Sommerreifen.

    Und hier zu Winterreifen.

    Liebe Grüße
    Euer selbst.de-Team



  • Wir haben extra so ein kleines "Lineal" nenne ich es jetzt mal, um die Profiltiefe der Reifen zu messen. So siehst Du dann, ob es noch geht oder sie schon zu abgefahren sind. Ich weiß jetzt nur leider nicht mehr, wo wir dieses Teil her haben.



  • mache ich immer selbst da ist sogar immer freude dabei



  • Wenn du es kannst warum nicht



  • Schaue auf die Profiltiefe und ob der Reifen porös ist. Daran kannst du sehen ob er noch gut ist.



  • Ich mache immer selber damit ich nicht warten muss



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.