Holztreppe erneuern



  • Hallo Liebes Forum,

    Wir sind vor ca. 4 Monaten in unser neues Eigenheim (DHH) eingezogen.
    Nachdem wir schon einiges gemacht haben, wollte ich mir nun die Treppe bzw. das Geländer vornehmen.
    Da ich nicht der größte Handwerker bin hab ich mich natürlich schon ein wenig informiert wie ich am besten vorgehe. Um nocheinmal sicher zu gehen wollte ich nochmal hier im Forum nachfragen.

    Ich habe mal ein paar Bilder gemacht und hochgeladen:

    https://picload.org/view/drcrlwcw/img_20171125_150026.jpg.html

    https://picload.org/view/drcrlwir/img_20171125_150034.jpg.html

    https://picload.org/view/drcrlwil/img_20171125_150043.jpg.html

    https://picload.org/view/drcrlwii/img_20171125_150050.jpg.html

    https://picload.org/view/drcrlwiw/img_20171125_150127.jpg.html

    Auf den Bildern sieht man die Abnutzungsstellen auf dem Buchenholz. Auch der Lack des Treppenaufgangs ist schon teilweise rissig.

    Mein Plan sieht folgendermaßen aus:

    • alten weißen Lack mit 80-120-240 Schleifpapier von Hand entfernen bzw. anrauen (Wegen des Staubs möchte ich ungern einen Deltaschleifer benutzen)

    • Treppenaufgang komplett reinigen und dann mit einem weißen seidenmatt Lack lackieren.

    • Treppenstufen demontieren und jedes Brett einzeln außen mit einem Deltaschleifer/Schwingschleifer abschleifen (auch wieder 80-120-240)

    • Trepenstufen mit einem Treppenstufen/Parkett lackieren und wieder montieren (Remmers Aidol Treppen- & Parkettlack?)

    Was haltet ihr von dem Plan? Über Tipps und Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar!



  • Okay den ersten Verbesserungsvorschlag hab ich direkt selber gefunden :D Ich hätte es mal lieber in die Möbel & Holz Rubrik posten sollen. Falls es sich noch verschieben lässt, wäre ich sehr dankbar.



  • So kannst du es schon machen,aber mit deinen Schleifen ,das passt nicht.
    Das Schleifpapier ist so hergestellt das du es in der Reihenfolge nehmen musst.in deinen Fall wirst du auf jeden Fall die Schleifspuren des 120 er sehen wenn du geich 240 er nimmst.
    Das Schleifpapier ist so aufgebaut das du ,wenn du 120er nimmst die Schleifspuren mit 150er beseitigst,dann 180er,220er und 240er.Ich habe mir das nicht ausgedacht ,ist so.
    Lass die Maschine in der Ecke liegen,du bekommst ein besseres Ergebniss mit der Hand und einer Schleifhilfe,zumindesten im letzten Arbeitsgang



  • Das klingt nach einer Menge Arbeit - lobenswert ist das Rückbesinnen auf einfache Methoden/Werkzeuge (manche betrachten das als Selbsthilfe).
    Aber weil es halt nicht gerade wenig Arbeit ist, hier ein Vorschlag: Hänge die Zugänge zur Treppe mit Folien/Decken/Papierbahnen komplett ab (Ränder verkleben, damit es "dicht ist". Damit hast du dann einen abgeschlossenen Raum, aus dem wenig bis kein Staub raus kann. Dann ist der Schleifereinsatz auch kein Problem mehr. Kannst du ja leihen. Abseits dessen: Gibt es nicht eine Möglichkeit mit hohem Luftdruck zu arbeiten. Das Prinzip des Sandstrahlens, nur halt ohne den Sand.



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.