KFW 55 Bungalow mit FBH und einer Luftwärmepumpe



  • Hallo Zusammen,

    ich stecke gerade in einer Hausplanung, der Plan ist es einen KFW 55 Bungalow mit FBH und einer Luftwärmepumpe zu bauen. Die Frage ist, wie sind die Standartmaße der Raumhöhe? Und was ist eurer Meinung nach besser? Höherer Raum, um das Gefühl von mehr Freiraum zu haben oder lieber etwas kleiner um mehr Energie zu sparen?

    Bin auf eure Meinung gespant und vielleicht bringt mich das in der Planung weiter. 😉

    Schöne Grüße


  • Banned

    Re: KFW 55 Bungalow mit FBH und einer Luftwärmepumpe
    Die Frage ist durch berechtigt, denn wer sich am Anfang für eine niedrigere Decke entscheidet und später doch mehr Höhe möchte, der muss ordentlich draufzahlen und teilweise ist dann auch eine Genehmigung erforderlich. Die Standarthöhe liegt im Schnitt bei 2,50 und ist für meine Begriffe vollkommen ausreichend. Sicherlich bekommt man bei einer höheren Höhe mehr Raum, aber für was? Wie viel m² Fläche wirst du einplanen für den Bungalow?



  • Re: KFW 55 Bungalow mit FBH und einer Luftwärmepumpe
    Das ist der Punkt, wir wollen am Ende nicht die falsche Entscheidungen getroffen haben, denn umbauen kommt dann nicht mehr in Frage. Wir mögen hohe Räume keine Frage, aber es die müssen auch gewärmt werden und da wollen wir auf keinen Fall in irgendwelche Unkosten laufen. Geplant sind 150m², hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. 😉


  • Banned

    Re: KFW 55 Bungalow mit FBH und einer Luftwärmepumpe
    Ich würde auf Standart setzen. Nicht höher als 2,50m um einfach wirklich Energie zusparen. Der Bau kostet doch eh schon einiges und jetzt noch die Decker höher setzen, halte ich für Sinnlos. Dazu muss ich aber auch, dass ich noch keinen Bungalow gesehen habe, welcher höher als der Standart war. Sieht glaube auch ein wneig blöd aus, aber das ist nunmal Geschmackssache und natürlich auch eine Frage des Geldes.



  • Re: KFW 55 Bungalow mit FBH und einer Luftwärmepumpe
    Meine erste Frage wäre da, von was einer Art Bungalow sprechen wir eigentlich? Bzw. Besser gesagt, welches Dach ist denn geplant? Dieser Punkt ist nämlich wichtig für die Entscheidung niedrige Höhe oder doch etwas höher, da du bei einem Flachdach nicht erhöhen kannst, solltet ihr euch irgendwann dafür entscheiden. Das nur mal eben am Rande.

    Zudem sei dir gesagt, dass auch nur wenige Zentimeter dafür sorgen können, einen gefühlten größeren Raum zu haben. Denn nur, wenn du jetzt 2,50m in die Höhe gehst, musst du trotzdem noch den Fußbodenaufbau, eventuelle Fußbodenheizung und Bodenbelag einberechnen. Da ist nämlich die Licht Raumhöhe gleich ein paar Zentimeter kleiner und man statt den vorgesehen 2,50m Höhe nur noch eine Höhe von 2,40m und schon fühlt man sich, als ob man ständig den Kopf einziehen müsse.

    Mein Tipp: Plane ein paar Zentimeter mehr (schon allen 15 cm können Wunder bewirken) und dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Solltest dir vielleicht auch mal auf http://www.massivhaus.de/ratgeber/raumhoehe-beim-bungalow.html alles im Detail anschauen, dort findest du auch gleich ein paar Beispiele für die Berechnung der Lichte Raumhöhe und im Falle einer späteren Raumerhöhung, auch einen Kostenplan, der aber nicht bindend ist und bei den hiesigen Bauunternehmern nachgefragt werden sollte.

    Man sollte auch die Nachteile nicht außeracht lassen, solltet ihr Vorhaben erst später die Räume zu erhöhen (sofern möglich), müssen im schlimmsten Fall Baugenehmigungen beantragt werden. Zu den Heizkosten muss man nicht sonderlich viel sagen, umso höher/größer der Raum, umso höher sind auch die Heizkosten. Eigentlich logisch oder?



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.