Feuchte Stelle im Keller trocken bekommen



  • Nabend zusammen!

    Da hab ich doch vor einiger Zeit eine feuchte Stelle in unserem Werkzeugkeller entdeckt. Hab das Ganze mal beobachtet und so ganz langsam scheint sich die Feuchtigkeit auszubreiten. Ich würde das gerne selbst erledigen.
     Hat jemand sowas schonmal gemacht? Also selber? Die Wand ist aus Ziegeln, so um die 40 cm dick.

    Bin für jeden
     Tipp dankbar!

     



  • Re: Feuchte Stelle im Keller trocken bekommen
    Scheint ja nicht viel los zu sein hier im Forum... Egal, falls jemand mitlesen sollte, ich halte Euch auf dem Laufenden. ;)

    Hab mich in den letzten Tag mal schlau gemacht, was es da so gibt zum Selbermachen und hab einiges gelesen im Netz zu PU-Harzen, irgendeinem Zeug zum Anstreichen und all sowas, aber das einzige, was wirklich zum Selbermachen gemacht ist, scheint Permagel zu sein. Das funktioniert wohl ähnlich wie PU-Harz-Injektion, soll aber sehr viel effizienter und daher günstiger sein. Die haben extra so ein Set im Angebot, mit dem man kleine Feuchstellen beseitigen können soll:permagel.de/

    Hat jemand Erfahrung mit dem Zeug? Das war wohl auch mal in einer Ausgabe von selbst drin, wenn ich mich nicht irre. Werde noch etwas weiterforschen...



  • Re: Feuchte Stelle im Keller trocken bekommen
    Hallo!

    Weißt du denn mittlerweile auch, woher das Wasser kommt bzw die Feuchtigkeit? Wir haben auch feuchte Stellen im Keller (wurde uns beim Einzug verschwiegen) und hatten dann Ärger mit Schimmel.... Wir haben dann mal einen Fachmann zu Rate gezogen bei uns aus der Region, der kam dann mit Messgeräten vorbei und wir mussten 50 Euro zahlen für die Messungen und er hat an einer schlimm verschimmelten Stelle ein Produkt aufgetragen. Er hat uns dann auch gesagt, wie wir weiter verfahren können und was das jeweils kosten würde.

    Ach und wie alt ist dein Keller bzw. Haus?



  • Re: Feuchte Stelle im Keller trocken bekommen
    Das Haus ist aus den 30ern. Hab heute Morgen bei den Permagel-Leuten angerufen und wurde sehr gut beraten. Wenn ich es richtig verstanden hab, war das der Chef selbst am Telefon. Ich hab ihm alles genau erklärt. Hab dann jetzt bei denen das Handwerker-Set bestellt: https://permagel.de/shop/handwerker-set
    Zusätzlich noch genug Kartuschen mit Permagel drin. Wie viele ich brauche, hat er mit mir zusammen berechnet. Das Gel muss ziemlich geil sein, wenn es hält, was es verspricht. Dann ist es wohl auch quasi egal, ob neues Wasser von außen rein will oder wo genau es herkommt, da wohl Wasser immer direkt von diesem Permagel in Feststoff umgewandelt wird und sich das Gel so irgendwie von alleine in den Fugen ausbreitet.
    Aber schlauer ist man erst hinterher. Ich hoffe, das Set kommt schnell an, damit ich das Ganze recht flott erledigen kann. Die Beratung war übrigens kostenlos und das Gespräch war echt lang. Ich werde berichten, wenn ich das Zeug in der Wand hab.



  • Re: Feuchte Stelle im Keller trocken bekommen
    So, ich war fleißig am Wochenende und hab das Permagel jetzt in der Wand. Wenn man handwerklich nicht ganz unbegabt ist, ist das Ganze gut machbar. Die Anwendung ist auf dem Karton ganz gut erklärt, auf der Webseitepermagel.de/anwendungetwas besser. Jetzt kann ich nur abwarten und hoffen, dass Ruhe ist. Werde das Ganze eine Weile beobachten und mich dann hier wieder melden. Drückt mir die Daumen!



  • Bei den ganzen Regengüssen in letzter Zeit ist ja einiges runtergekommen, aber die Wand im Keller, die feucht war, ist immer noch trocken! Bis jetzt bin ich sehr begeistert von diesem Permagel!



  • This post is deleted!


  • @baumeisterchris

    Hallo,
    Ist der Keller immer noch trocken? Wir haben auch das Problem in unserem Keller 🙈
    Lg



  • Damit habe ich nicht so viel Erfahrung, aber solltest du nicht erstmal herausfinden, woher die Feuchtigkeit in der Wand kommt? Wenn sie nur an einer Stelle auftritt, ist das schon merkwürdig. Verlaufen da zum Beispiel irgendwo Rohre? Was ich sagen will: Ohne zu wissen woher die Feuchtigkeit kommt, wird es schwer die passenden Maßnahmen abzuleiten und erst recht eine Aussage dazu zu treffen, wie aufwändig oder teuer die Reparatur ist.



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.