Fußbodenheizung nachträglich in Estrich gefräst. Erfahrungen



  • Hallo Ihr,
    ich suche unbedingt hier Leute, die in Ihr(e) Haus/Wohnung in den vorhandenen Estrich, eine Fußbodenheizung einfräsen haben lassen.
    Bitte schildert mir, wie lange diese schon eingebaut ist, wie Ihr damit zufrieden seid und von welcher Firma Ihr das einbauen habt lassen. Vielleicht auch, auf was man achten sollte usw.
    Vielleicht kennt Ihr aus dem Bekannte-/Verwandtenkreis jemanden, der das auch machen hat lassen und wisst, wie zufrieden die sind.
    Leider rät mir meine Heizungsinstallateur davon ab. Insbesondere, weil die Leitungen sehr dünn sind, gern verstopfen können, der Estrich geschwächte/kaputt wird sowie die Wärmeverteilung sch… ist, weil die Rohre ja sehr weit oben liegen, keine Garantie/Gewährleistunng auf nichts gegeben wird usw. usw. usw.
    Natürlich wäre eine richtige Fußbodenheizung besser. Aber wir können nicht unseren pfennigguten, erst 20 Jahre alten Estrich, 100qm, herausreißen, nur weil man das System des nachträglichen Einfräsens bei uns nicht kennt (Bayern/Oberpfalz). Nach unten ist auch schon genug Isolierung vorhanden bei uns.
    DANKE für Eure Erfahrungsberichte



  • Re: Fußbodenheizung nachträglich in Estrich gefräst. Erfahrungen
    Ich habe das selbst noch nicht gemacht, aber muss man da nicht mit einer Betonsäge bzw. Fräse ran? Normalerweise hast du ja einen schmalen Unterbau, in dem die Leitungen eingelegt sind. Und eine Trittschalldämmung hat da meist auch noch Platz.



  • Hallo,

    ich hoffe meine Antwort kommt nicht zu spät. Wir hatten damals ein ähnliches Problem wie du. Wir wollten ebenfalls eine Fußbodenheizung in unseren vorhandenen Estrich einbauen lassen. Wie du leider auch schon feststellen musstest, raten viele davon ab, weshalb die Suche nach einer geeigneten Firma recht schwer verlief.

    Bei uns ist das aber auch schon einige Jahre her. Mittlerweile gibt es eigentlich viele Anbieter, die auch nachträglich eine Fußbodenheizung in einen vorhanden Estrich einbauen. Deshalb wundert es mich, dass ihr noch keine Firma gefunden habt. Vorraussetzung ist meiner Meinung nach nur, dass der Estrich glatt und eben sowie frei von Klebe- und anderen Bodenbelagsrückständen sein muss.

    Wir haben das damals über diese Firma http://intofloor.de/index.php?id=2#altbau machen lassen und waren mit dem ganzen Einbau sehr zufrieden. Vielleicht wendest du dich mal an die?

    Hoffe ihr konnte helfen!



  • @selbstbauen Ich weiß die Frage ist 2 Jahre alt, aber dennoch wollte ich dir mitteilen, dass die Idee mit dem nachträglich einfräsen eine super Idee ist. Wir haben unsere Heizung jetzt schon eine ganze Weile und ich kann mir gar kein Leben ohne mehr Vorstellen. Gerade im Winter will man am liebsten gar nicht mehr aus dem Haus. Das angenehme Gefühl von wärme die sich im ganzen Raum verteilt ist unbeschreiblich. Wir laufen zu Hause auch am liebsten Barfuß herum. Es ist einfach unbeschreiblich.

    Wir haben damals auch in unseren Altbau eine Fußbodenheizung einfräsen lassen von
    Fußbodenheizung nachträglich einfräsen. Ich kann dir nur immer wieder raten, macht es auch.

    Vielleicht ist mein Post für @selbstbauen schon zu spät, aber ich hoffe er hilft vielleicht dem ein oder anderen hier noch weiter



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.