Wie mit dem Rauchen aufhören?



  • Re: Rauchen aufhören?
    Besser spät asls nie :) Vielleicht hilf mein Beitrag je noch jemandem:

    ich war starker Raucher und habe von einem Tag auf den anderen aufgehört - ohne Entzugserscheinungen in der Folge(!)

    . . . was ja eigentlich auch klar ist, weil ich ja jeden Abend irgendwann zu Bett ging und während der Nacht kein verlangen nach Zigaretten hatte.

    Ich muss zugeben, dass ich stark abhängig war und zu den Zeiten als ich rauchte war es für mich unvorstellbar, jemals aufzuhören.

    Letztendlich hörete ich auf, als ich eine Packung "American Spirit" sah, auf der stand, man solle wenig rauchen und genießen, was ja aus meiner Sich der blanke Hohn ist.

    Ich forschte also nach und erfuhr wie Zigarette bzw. Nikotin wirkt: Man fängt also jeden Tag inrgendwann wieder an zu rauchen. Gleich nach der ersten Kippe fängt der Körper an, das Nikotin abzubauen. Dem folgt dann der "Befehl" vom Gehirn für Nachschub zu sorgen, also die nächste Zigarette zu rauchen. Als ich das wusste hörete ich sofort auf zu rauchen, weil ich mich nicht von der Droge verarschen lasse.

    Ich kann in diesem Zusammenhang aber nicht erklären, warum man während der Nacht kein Verlangen nach Nikotin hat.

    Dieser Text ist möglicherweise nicht für alle Raucher hilfreich - also bitte kein Gemecker ;)



  • Re: Rauchen aufhören?
    War bei mir so ähnlich. Ich war auch sehr süchtig und bei mir hat es letztendlich nur geklappt, in dem ich von einem Tag auf den anderen einfach aufgehört habe. Anfangs war es sehr hart, aber jetzt bin ich auch schon fast 5 Jahre rauchfrei und sehr stolz darauf. :)



  • Einfach nicht mehr Rauchen ;)
    So hatte ich das gemacht...



  • Als ich aufgehört habe, habe ich Kaugummi gekaut wie ein Blöder und mich stundenlang mit irgendwelchen Dingen abgelenkt und mir ständig gedacht: "Du bist stärker als dieser blöde Stängel!" Und ich habe jeden Tag 5 Euro bei Seite gelegt und mir nach 3 Wochen ein paar schicke Hemden gekauft und meine Frau zum Essen eingeladen...
    Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen... Halt durch!



  • Ist eine reine Kopfsache. Wenn dein Kopf nicht mit macht, wirst du keine Change haben.



  • Hallo!
    Ich glaube, man schafft es nur mit dem Rauchen aufzuhören, wenn man einen wirklich starken Willen hat. Ohne diesen festen Willen wird man es leider auch nicht schaffen.



  • Ja dein Wille ist entscheident. Stell dir das so vor: du hast dich seid dem du rauchst viele tausende Male zum Rauchen entschieden, immer wieder hast du zu dir gesagt ich rauche jetzt und du hast es genosen und nun musst du gegen dieses starke Gefühl ankämpfen und es bewältigen was nicht so einfach ist weil es ja ein gutes Gefühl ist.

    Deswegen brauchst du ein sehr starkes Warum, überlege dir wieso du nicht mehr Rauchen möchtest, gehe Verpflichtungen ein ein Wette oder so...

    Eines kann ich dir verraten ich rauche schon knapp zehn Jahre nicht mehr (garnicht). Und immer noch habe ich hin und wieder das Gefühl bzw. das Verlangen nach einer Zigarete, wiel das Gefühl von damals so stark ist es ist als eine gute Erinnerung abgespeichert und das Gehirn ruf es immer mal wieder ab wenn ich gemütlich mich entspanne oder so, kommt es immer mal wieder.

    Viel Erfolg



  • Einfach im Kopf eine Entscheidung treffen und diese auch wirklich so meinen. Hat bei mir super funktioniert. Ich hatte auch keinerlei Entzugserscheinungen habe nur ein paar Rituale (Kaffee morgens auf Balkon) weitergemacht (nur ohne Zigarette eben). Man braucht keine Bücher, Tabletten, Pflaster oder sonst was. Man benötigt nur einen Willen.



  • Ein anderes Laster suchen :D Nein Spaß bei Seite ... ich hab damals von jetzt auf gleich aufgehört und hab parallel angefangen, Sport zu treiben. Das hat mich komplett abgelenkt und ich hatte nie Probleme :)



  • Hallo,

    sehr wichtig ist dass du das willst
    hör einfach auf und versuch dich immer zu beschäftigen dass du nicht mehr an rauchen denkst.

    viel Erfolg



  • hallo,

    0800 8 313131 oder www.rauchfrei-info.de
    sie können dir vllt helfen

    viel erfolg wünsche ich dir



  • Das ist eine sehr gute Frage. Neulich habe ich den Tipp bekommen, mal ein Nikotin-Spray auszuprobieren.



  • Hängt auch stark von der Persönlichkeit ab, wie leicht oder schwer es einen fällt.

    EIn Bekannter hat auch eine klaren Schlussstrich gezogen, aber in der Entzugsphase dafür stark zugenommen, weil Essen für ihn da als Ersatzbefriedigung diente. Leider raucht er inzwischen wieder. Anfangs nur eine am Tag, doch mittlerweise ist sein Konsum stark angestiegen. Schade ... für ihn und seine Umwelt.



  • Ich denke, an der Sache mit dem Willen ist mehr dran, als sich viele Raucher eingestehen wollen. Mein Ex-Freund meinte, er würde nie und nimmer mit dem körperlichen Entzug klarkommen, total aggressiv werden und daher wäre es für alle besser, wenn er weiter raucht... Ich dagegen war Nichtraucherin und hätte mich sehr gefreut, wenn er darauf Rücksicht genommen hätte.

    Aber es zeigt eben auch: Man muss es selbst wollen, nicht jemand anders für einen. Nur weil deine Freundin, Mutter, die Gesellschaft oder wer auch immer dir sagt, hör mal besser auf, schaffst du's nicht. Du musst es selbst wollen und für dich machen, nicht für jemand anderen.



  • Fängt beim Kopf an



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.