Immobilie als Geldanlage!?



  • @adonis sagte in Immobilie als Geldanlage!?:

    Re: Immobilie als Geldanlage!?
    Nun, ein Allheilmittel gibt es da sicher nicht, aber ein Eigenheim ist für viele eine recht sichere Bank in dieser Hinsicht, deshalb wahrscheinlich auch gerade dieser "Trend".

    Glaube ich auch.



  • Ja klar, ein eigengenutzte Immobilie ist voll die Absicherung.
    Das ist ein echt Hartnäckiges Märchen was die Banken so raffiniert in die Köpfe der Leute gepflanzt haben.
    Was sit wenn du baust und der Markt bricht ein? oder du kannst dein Kredit nicht mehr bedienen weil du deine Arbeit verloren hast und, und, und...
    Da gibt es so viele und's ich könnte bis Morgen aufzählen.
    Das einzige was an einer Eigengenutzte Immobilie von Vorteil ist, dass man in einem großen Haus lebt zum Preis von einer Wohnung(mit Preis meine ich den Monatlichen Kreditbetrag), für das man ansonsten viel mehr Miete zahlen müsste.

    Gruß



  • @fariny also ich finde es ist immer noch eine gute geldanlage



  • Wir werden nächstes Jahr auch beginnen in Immobilien zu investieren, allerdings in Spanien, und diese dort dann überwiegend an Touristen vermieten. So zahlt sich dann der Kredit quasi von alleine ab und vielleicht bleibt noch bisschen was übrig.



  • @obts sagte in Immobilie als Geldanlage!?:

    Also bei fremdfinanzierten Eigenheimen ist das ja so eine Sache... Aber vermietete Wohnimmobilien sind super als Geldanlage und im Prinzip auch zur Sicherung eines angenehmen Lebensabends. Ein Objekt nach dem anderen zulegen. Wenn man den Anfang geschafft hat, dann lassen sich neue Objekte durch die Einnahmen von bestehenden Objekten finanzieren.

    Aber dann muss man natürlich auch noch die Immobilien verwalten und dazu kann ich ein gutes Immobilienverwaltungsprogramm mit extrem vielen Funktionen empfehlen. Wer da also Interesse hat eine wirklich gute und vor allem Plattformunabhängige Software zu nutzen sollte unbedingt mal bei Immoware rein schauen: https://www.immoware24.de. Nebenbei bemerkt ist auch das Lizensmodell super, weil es nach Einheiten abgerechnet wird.

    Kann man das nicht per Hand machen?



  • Das ist definitiv eine gute Option. Ob das im Einzelfall die richtige ist, das sollte man mit einem Finanzberater oder Freunden, die sich auskennen durchsprechen. Es gibt so viele Möglichkeiten. Ein Eigenheim ist klasse, wenn man es sowieso nutzen möchte. Darum ja auch Eigenheim und nicht einfach Immobilie. Dann hat es eben zwei Funktionen. Dach über dem Kopf + Anlage.

    Grüße



  • Eine Immobilie mit guter Lage und gutem Zustand ist immer eine Geldanlage. Wenn der Preis auch noch gut ist, ist alles i.o.



  • Ich glaube das ist bei der eigenen Immobilie sicherlich nicht unbedingt der Anspruch - also damit wirklich Geld zu sparen



  • Ich würde so gerne irgendwann eine Immobilie kaufen und "mietfrei" leben - ich kann mir nur wirlich nicht vorstellen, woher ich das Geld nehmen soll. Ohne einen Kredit geht ja meistens nichts und wer garantiert mir, dass ich 20 bis 30 Jahre abbezahlen kann? Ich bin bald 30, meine Eltern haben in diesem Alter schon an ihrem Eigenheim gebaut... ich frage mich wann es bei mir soweit sein wird :/



  • Naja, Allheilmittel würde ich es jetzt vielleicht nicht nennen. Aber wenn man ein gewisses Grundkapital für den Kauf und eventuelle Reparaturen zur Verfügung hat, macht es auf jeden Fall Sinn, ein Hau zu kaufen oder zu bauen. Wenn es dann irgendwann abbezahlt ist, wohnt man mietfrei und kann sogar noch eine Etage vermieten, wenn man möchte.



  • Guten Morgen,

    ich denke schon das ein Eigenheim eine gute Investition ist.

    LG Thorsten36



  • Nun, ein Allheilmittel gibt es da sicher nicht, aber ein Eigenheim ist für viele eine recht sichere Bank in dieser Hinsicht, deshalb wahrscheinlich auch gerade dieser "Trend".



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.