Welche Holzbauschrauben für Pfetten-Sparrenverbindung?



  • Hallo,

    mich würde interessieren, welche Schrauben man für eine Pfetten-Sparrenverbindung verwenden sollte.

    Die Pfette ist 320mm x 160mm und die Sparren 160mm x 100mm. Gewählt habe ich die Spax Tellerkopf, T-STAR plus, Teilgewinde. Ich bin mir aber noch nicht sicher ob ich 8er oder 10er nehmen soll und ob eine Länge von 400mm oder 450mm. Was denkt Ihr?

    Grüße



  • Re: Welche Holzbauschrauben für Pfetten-Sparrenverbindung?
    Hallo Tobinger,

    bei einer Schraubverbindung soll der Kopf der Schraube das eine Teil auf das andere pressen, damit die Flächenreibung die Anpresskraft des Schraubenkopfes noch unterstützt. Dazu darf die Schraube nicht schon im ersten Teil (hier: Sparren) greifen, sondern erst im 2. Teil (hier: Pfette).

    Damit das auch so funktioniert, muss bei Vollgewindeschrauben das Loch im anzupressenden Teil mindestens so groß sein wie der gesamte Schraubenumfang. Bei Teilgewindeschrauben braucht das Bohrloch nur so dick sein wie der Kern der Schraube. Hintergedanke von Teilgewindeschrauben ist, daß man mit demselben Bohrer in einem Rutsch in beide Teile vorbohren kann.

    Was die Frage nach der Länge Deiner Schrauben angeht: sie sollten so lange sein, dass der nicht gewendelte Teil (Hals) der Schraube voll durch den Sparren geht und das Gewinde nur in der Pfette sitzt.

    Ob 8er oder 10er Schrauben ist von der Haltbarkeit her eher unerheblich, das Eindreh-Drehmoment ist aber um 25% größer.

    Wichtig ist aber, dass die Vorbohrung auch in der Pfette ausreichend tief ist (m.E. etwa 2/3 bis 3/4 der Gewindelänge), denn sonst besteht auch bei Nadelholz die Gefahr, daß Du die Schraube beim Einschrauben abdrehts. Die Produktbeschreibung der T-STAR plus- Teilgewindeschrauben verspricht zwar, dass sich die Schraube "selbst" vorbohrt und dabei auch gleich noch das Loch für das anzupressende Teil ausreichend groß macht (Achtung: hier ist die genaue Schraubenlänge ganz besonders wichtig!), aber das Drehmoment bei derart langen und auch dicken Schrauben ist doch sehr groß. Bei dem Preis würde ich als sparsamer Heimwerker doch lieber auf Nummer sicher gehen und vorbohren (zuminderst mal an einem Stück Restholz ausprobieren).

    Kannst ja hinterher mal von Deinen Erfahrungen berichten.

    Und viel Spass und Erfolg bei Deinem Projekt

    Lothar



  • Re: Welche Holzbauschrauben für Pfetten-Sparrenverbindung?
    Hallo Lothar,

    danke für deine Erklärung!

    Wenn ich deine Worte richtig verstehe würde also die 400er reichen?!

    Die Pfette ist ja 320mm hoch und mit einer 400er Schraube (Teilgewinde) hätte ich dann die vorhandenen 80mm Gewinde im Holz.

    Jetzt müsste ich mich nur noch zwischen 8er und 10er entscheiden :-).

    DankeUnbenannt(6).png



  • Re: Welche Holzbauschrauben für Pfetten-Sparrenverbindung?
    Normaler Weise werden solche Verbindungen genagelt.Vorbohren mit

    85% vom Nageldurchmesser.Die Lange der Nägel dürften so zwischen

    180mm und 220mm liegen.



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.