Ich plane einen Carport und benötige Beratung



  • Hallo,

    ich möchte meine Einfahrt (Foto) mit einem Carport überdachen.

    Die Sparren werden an den Sparren der Garage angebracht und in Richtung Straße geführt.

    Um eine ausreichende Höhe zu erreichen werde ich das vorhandene Dach der Garage um 2 Dachziegelreihen kürzen. Nun habe ich mir vorgestellt den Einfahrtsbereich an der Straße mit links und rechts je einem Pfosten (16x16cm) und einer Pfette (25x12cm) auszuführen worauf dann die neuen Sparren ( 9 Stk. a 150x9cm) liegen.

    Der Einfahrtsbereich von der Straßengrenze zur Garage sind 5,20m. Die Pfosten würde ich gerne in einem Abstand von ca. 4m ab der Garage (höhe dem Briefkasten) mit Hilfe eines H-Pfostenträger befestigen. Dadurch entsteht ein Überstand der Sparren von ca. 1m. Ist das denn generell so machbar und geht das mit dem Überstand?

    Danke!

    MfG Tobi2(10).jpgCIMG2861.JPG

    Hallo,

    ich möchte meine Einfahrt (Foto) mit einem Carport überdachen.

    Die Sparren werden an den Sparren der Garage angebracht und in Richtung Straße geführt.

    Um eine ausreichende Höhe zu erreichen werde ich das vorhandene Dach der Garage um 2 Dachziegelreihen kürzen. Nun habe ich mir vorgestellt den Einfahrtsbereich an der Straße mit links und rechts je einem Pfosten (16x16cm) und einer Pfette (25x12cm) auszuführen worauf dann die neuen Sparren ( 9 Stk. a 150x9cm) liegen.

    Der Einfahrtsbereich von der Straßengrenze zur Garage sind 5,20m. Die Pfosten würde ich gerne in einem Abstand von ca. 4m ab der Garage (höhe dem Briefkasten) mit Hilfe eines H-Pfostenträger befestigen. Dadurch entsteht ein Überstand der Sparren von ca. 1m. Ist das denn generell so machbar und geht das mit dem Überstand?

    Danke!

     

    MfG Tobi

    Hallo,

    ich möchte meine Einfahrt (Foto) mit einem Carport überdachen.

    Die Sparren werden an den Sparren der Garage angebracht und in Richtung Straße geführt.

    Um eine ausreichende Höhe zu erreichen werde ich das vorhandene Dach der Garage um 2 Dachziegelreihen kürzen. Nun habe ich mir vorgestellt den Einfahrtsbereich an der Straße mit links und rechts je einem Pfosten (16x16cm) und einer Pfette (25x12cm) auszuführen worauf dann die neuen Sparren ( 9 Stk. a 150x9cm) liegen.

    Der Einfahrtsbereich von der Straßengrenze zur Garage sind 5,20m. Die Pfosten würde ich gerne in einem Abstand von ca. 4m ab der Garage (höhe dem Briefkasten) mit Hilfe eines H-Pfostenträger befestigen. Dadurch entsteht ein Überstand der Sparren von ca. 1m. Ist das denn generell so machbar und geht das mit dem Überstand?

    Danke!

     

    MfG Tobi



  • Re: Ich plane einen Carport und benötige Beratung
    @Peter-Baruschke sagte in Ich plane einen Carport und benötige Beratung:

    Zur Statik kann ich wenig sagen. Allerdings verlangen viele Kommunen für ein Bauwerk dieser Größe eine entsprechende Freigabe (Genehmigung), die meist ein Statik-Gutachten erfordert (Wind- und Schneelasten, Stabilität etc.). Bitte unbedingt bei der Gemeinde erfragen, ob so etwas erforderlich ist - sonst Schwarzbau, es droht dann Abriss.

    Wichtig sind auch Mindestabstände zum Nachbarn und ggf. weitere Vorgaben.

    Nicht umsonst werden viele Bausätze für Carports angeboten, zu denen dann ein entsprechends Statik-Gutachten gehört. Hier gibt es sicher einen geeigneten Bausatz in der gewünschten Größe, den man bei Bedarf leicht an die örtlichen Gegebenheiten anpassen kann.

    Hallo und danke für deine Antwort!
    Eine Baugenehmigung oder Gutachten benötige ich in unserer Gemeinde nicht, dass habe ich schon erfragt bevor ich mir meinen Kopf darüber zerbreche wie es aussehen soll und ob die gewünschten Querschnitte ausreichend sind. Leider habe ich darüber auch noch keinerlei Feedback erhalten und würde mich freuen wenn sich hier jemand dazu äußert.
    Danke



  • Re: Ich plane einen Carport und benötige Beratung
    Hallo Tobi,so wie du das beschrieben hast passt es schon,auch die

    Querschnitte von deinen Holz.Der Überstand ist eigentlich auch kein Problem.Du musst auf jeden Fall das Dach vorn so sichern das der Wind wenn er unters Dach kommt nicht alles aushebt,also keine großen Angriffsflächen geben.Vorn an den senkrechten Stützen 16X16 müssen Kopfbänder rein zum oberen Rahmen 25X12,um eine seitliche Stabilität

    hin zubekommen.Je nach Bedarf,unterhalb der Sparren noch Windrispen befestigen.Aber das müsst ihr dann sehen wenn es steht,ob es ausreichend ist.Heute gibt es Stahlbänder die dafür genommen werden.Viel Erfolg.

    Ich finde die Stützen 16x16 müssen sein,aber der Querbalken 25X12,da bekommst du einen Absatz rein.Sieht vielleicht Doof aus.



  • Re: Ich plane einen Carport und benötige Beratung
    Auch wenn ein Bauwerk nicht das Erfordernis eine Genehmigung haben "sollte", so muss es dennoch den üblichen Vorschriften entsprechen.
    Ist da überhaupt Grenzabstand vorhanden (3m)? Unter Umständen hätte schon die bestehende Garage das Grenzbebauungsprivileg schon vollständig gezogen. Oder wie auch immer.
    Bei Bausätzen beigelegten statische Nachweisen, sollte man manchmal kritisch sein, da diese nicht unbedingt den realen Schneelastzonen oder Windlastzonen entsprechen.
    Ich empfehle einfach den Gang zu einem örtlich ansässigen Statiker. Carport ist kein Hexenwerk, aber dann kommen die Dimensionen, Aussteifungen und Verankerungen von einem Fachmann und man hat eine gewisse Sicherheit. Die kosten auch nicht Welt, um sich Klarheit zu verschaffen. Z. B. 5 Stunden auf Nachweis zuzüglich Märchensteuer, sind dann vielleicht 400EUR.
    Gruß Mr_C


3
4
2609

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.