Massivholz 8,10,12 mm stark



  • Hallo liebe Holzfüchse

    seit Jahren suche ich - auch im Internet - nach Bezugsmöglchkeiten für Massivholzbretter (Buche, Esche, Eiche oder was auch sonst) in geringeren Stärken als den üblichen 18mm Baumarkt-Leimholzplatten oder 1-zoll sägerauh aus dem Sägewerk.
    Es ist doch wohl nicht möglich, dass man für Massivholz-Schubladen (Seitenteile, nicht Fronten!) oder für kleine Kästchen und Schatullen das halbe Brett weghobeln muss. Möbelfabriken können sich das Holz natürlich auf Maß im Sägewerk zusägen lassen - aber wie machts ein normaler Schreiner?
    Gibts da irgendwo noch ne andere Lösung?
    Natürlich kann ich Sperrholz (Fummelei) mit einem Vorleimer versehen (macht man ja auch bei Dreischichtplatten), aber irgendwo muss es doch auch eine Lieferadresse für sowas geben.
    Wenn jemand was weiß, ...

    Erst mal Danke
    Lothar61


    Unsere Tipps zum Holzkauf findet Ihr bei selbst.de:
    Holz kaufen
    Viel Spaß beim Stöbern! Gruß, die Redaktion von selbst.de



  • Re: Massivholz 8,10,12 mm stark
    Eine Lieferadresse ist natürlich immer der nächste Schreiner ;)

    Der macht dann folgendes:

    Er nimmt das zöllige Brett und geht zur Bandsäge. Dort trennt er das Brett so auf, dass es etwas stärker ist als das Zielmass. Nur die letzten Millimeter werden dann noch mit dem Dickenhobel oder dem Breitbandschleifer runter genommen. So macht er aus einem dicken Brett zei dünne - statt einem dünnen und vielen Spänen.



  • Re: Massivholz 8,10,12 mm stark
    Was du brauchst, ist ein Schindelhobel und noch drei Freunde, die das Gerät mit dir zusammen bedienen. Na gut, das war jetzt nicht ernst gemeint. Aber tatsächlich habe ich auch noch kein Leimholz in der von dir gesuchten Stärke gesehen. Das ist vielleicht auch eine Frage der Stabilität. Für Seitenteile von Schubladen scheint Multiplex eine Alternative.



Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Selbst.de DIY Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.