Jungpflanzen ansetzen



  • Hallo liebe Profis,
    das Wetter ist warm und es kribbelt mir in den Fingern, nun endlich wieder im Garten zu arbeiten.
    Ich habe im letzten Jahr von vielen Pflanzen in meinem Garten Samen geerntet (sogar von den Tomaten) und noch ein paar weitere Sorten im Gartencenter gekauft.
    Was meinen die erfahrenen Gartenprofis: ich möchte gern aus den Samen Jungpflanzen für die ersten Beete im Garten ansetzen (Minigewächshaus auf dem Fensterbrett).
    Ist es dafür noch zu früh? Und wenn nein, welche Pflanzen sollte ich nehmen: Radieschen, Tagetes, Sonnenblumen, Salat, Kohlrabi, Möhren???
    Und was ist mit Dill? Ich habe gelesen, dass der ein Kaltkeimer ist. Den könnte ich doch jetzt schon aussähen, oder?
    Fragen über Fragen - ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
    LG Andi



  • Re: Jungpflanzen ansetzen
    Was den Dill anbelangt stimme ich gerne zu, was dessen Eigenwilligkeit anbelangt. Dafür braucht man wohl den besonders grünen Daumen. Direkt ins Freiland gesät geht da bei uns so gut wie nichts. Ich habe den dann unter der Haube angezogen und später ins Freiland gesetzt. Dann ging es einigermaßen.

    Wie siehts eigentlich aus mit der Petersilie? Das ist ja schließliche ein Gewürzkraut, was man nahezu jeden Tag in der Küche braucht. Wie erzielt man damit die besten Erfolge? Kann man die Samen jetzt schon ins Freiland säen? Wäre sehr dankbar um einige gute Tipps.

    Gruß ... Sigi



  • Re: Jungpflanzen ansetzen
    Radieschen und Möhren würd ich nicht vorziehen; die gehören direkt ins Beet gesät, weil man sie eigentlich nicht "verziehen" kann.

    Petersilie, hm, kauf lieber eine fertige Pflanze und pflanze sie aus; Petersilie ist noch eigenwilliger als Dill und keimt eh nur dunkel;mag nicht jeden Boden und ist sonst auch "piensig" mit ihrer Umgebung. Mit einer Pflanze hast Du mehr Chancen.

    Gruß Jule


3
3
2440

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.