Wärme-Dämmung mal umgekehrt?



  • Immer wieder ist, wenn von Dämmung die Rede ist, die Wärmedämmung i.S. einer Isolierung gegen Kälte gemeint.

    Wir haben das umgekehrte Problem: Unsere Dachgeschosswohnung ist üblicherweise ZU WARM!

    Insbesondere im Sommer heizt sich die gesamte Wohnung extrem auf (in 2013 waren es nach 4 Tagen Abwesenheit über 33 Grad IN der Wohnung).

    Da es sich um eine Art Dachausbau in Berlin handelt (alle Nachbarhäuser sind miteinander verbunden), laufen auch immer wieder fremde Menschen verbotswidrig über das Dach - somit können die Fenster/Türen auch nur begrenzt geöffnet werden/bleiben.

    Wir haben nunmehr Aussenrollos/Jalousien an den Dachflächenfenstern und überlegen, eine weitere Innendämmung in Kombination mit einem Klima-Splitgerät vorzunehmen.

    Gibt es hierzu Hinweise/Ratschläge?

    Vielen Dank

    H. Weber



  • Re: Wärme-Dämmung mal umgekehrt?
    Hallo Helmut,**
    **

    Zur Bauanleitung

    * [Wärmedämmung im Dachgeschoss](/kellerdeckendaemmung-13267.html)
    
    * [Rollladen für Dachflächenfenster](/dachfenster-rollladen-nachruesten-16647.html)
    

    Wärmedämmung wird nicht nur gegen Kälte eingebaut sondern generell, um ein angenehmes und energiesparendes Wohnklima zu schaffen. Dem Dämmstoff ist es egal, ob er Heizwärme aus den Innenraum gegen das Entweichen nach außen hemmen soll oder Sommerhitze vom Eindringen in den Wohnraum abhält!

    Das Dämmen der Dachfläche (z.B. per Zwischensparrendämmung) ist daher der beste Weg zu sommerlichem Hitzeschutz! Außerdem sollten die Dachflächenfenster von außen (!) verschattet werden.

    Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken

    das Team von selbst.de



  • Re: Wärme-Dämmung mal umgekehrt?
    Zu den Naturdämmstoffen, die bereits empohlen wurden, würde ich Kork (als Platten, oder Füllung) auch vorschlagen. Hat gute Durchlüftungseigenschaften

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kork



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.