Spiegelschrank Wannenbad



  • Hallo zusammen,

    ich wollte für unser Wannenbad einen Spiegelschrank aus Buche Leimholz bauen. Mir ist natürlich bewusst, dass das Quellverhalten von Buche eigentlich dagegen spricht.

    Meine Frage/n also:

    hättet ihr bei unten zu sehender Konstruktionsweise bedenken?

    hättet ihr eine bessere Holzwahl die optisch ansprechend ist und gleichzeitig bezahlbar?

    würdet ihr einfach nur ölen oder besser so ein Hartwachsöl aufbringen?

    Ich danke schonmal für eure Tipps und anregungen, die mir die Entscheidung vielleicht leichter machen.

    P.S. Die Tür wird eine Vollspiegeltür und mit Hettich Glastürenschanier ET5160 befestigt.

    Hier nun der Plan: Spiegelschrank 18mm.jpg



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Moin,

    Escher hätte an der Skizze seine Freude gehabt :p

    Was daraus nicht hervorgeht ist, wie/womit die Teile verbunden werden. Ich nehme mal an, der scheinbare Verlauf der Stäbe der Leimholzplatten in der Skizze ist nur der verwendeten Textur geschuldet? Die würde ich auf jeden Fall in die lange Richtung laufen lassen.

    Rein optisch ist Buche farblos geölt für meinen Geschmack echt nicht der Knaller. Da würde ich entweder was tönendes draufstreichen oder ein anderes Holz nehmen. Inzwischen habe die Baumärkte ja auch ein bisschen mehr zu bieten als nur die Buche-Resteverwertungsplatten. Ich persönlich finde diese noch relaiv neuen Bambusleim-"Holz"-Platten ziemlich cool (Bambus ist ja ein Gras). Hängt natürlich auch davon ab, wie das Bad ansonsten gestaltet ist.

    Zum Ölen oder Hartwachsölen kan ich nicht so viel sagen, weil mir der direkte Vergleich fehlt. Ich verwende gerne das Hartwachsöl von Osmo, weil es das auch in farbig gibt. Mit dem Zeug habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Je nach Geschmack kann man bei dem Zeug nach dem Streichen den Überschuss nämlich auch nicht abwischen und bekommt dann eine stärker deckende Schicht. Zwischenschleifen muss man damit auch nicht.



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Hallo,

    ich habe unsere Küchenzeile aus Buche Leimholz auch im Bereich des Waschbeckens. Die gesamte Zeile ist zweifach geölt und hat täglich mehrfach Wasserkontakt. Geölt jedoch nur auf der Oberseite.

    Weiterhin haben wir im kleinen Bad unser Aufsatzwaschbecken auf einer Buche-Leimholzplatte. Hier haben wir jedoch die Platte mit Epoxydharz versiegel und unten unbehandelt. Durch das Aufsatzwaschbecken und die außen stehende Armatur läuft auch immer viel Wasser auf das Brett und steht auch mal ein paar Stunden.

    Ist erst vor einem halben Jahr so eingerichtet aber bis dato "pup"-trocken von unten und macht keinerlei Anzeichen von Feuchtigkeit.

    Bei der Küchenzeile kenne ich jemanden der die geölte Zeile bereits 7 Jahre hat und keine Probleme.

    Ich glaube auch nicht, dass dein Hängeschrank auch nur annährend soviel Wasser Kontakt hat wie unsere Waschbeckenplatte. Dürfte ja sonst auch wegen der Steckdose Probleme machen.

    Ich hätte da absolut keine Bedenken.

    Hab mal ein Bild auf meinen Blog geladen:

    http://digger-mb.tumblr.com/post/70615374070/kleines-badezimmer-teil-3-3-einrichtung-nach-dem

    Die genaue Beschreibung kommt später. Gerade keine Zeit aber bei Fragen, gerne.

    Gruss

    mb



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    @mb125 sagte in Spiegelschrank Wannenbad:

    Hallo,

    ich habe unsere Küchenzeile aus Buche Leimholz auch im Bereich des Waschbeckens. Die gesamte Zeile ist zweifach geölt und hat täglich mehrfach Wasserkontakt. Geölt jedoch nur auf der Oberseite.

    Weiterhin haben wir im kleinen Bad unser Aufsatzwaschbecken auf einer Buche-Leimholzplatte. Hier haben wir jedoch die Platte mit Epoxydharz versiegel und unten unbehandelt. Durch das Aufsatzwaschbecken und die außen stehende Armatur läuft auch immer viel Wasser auf das Brett und steht auch mal ein paar Stunden.

    Ist erst vor einem halben Jahr so eingerichtet aber bis dato "pup"-trocken von unten und macht keinerlei Anzeichen von Feuchtigkeit.

    Bei der Küchenzeile kenne ich jemanden der die geölte Zeile bereits 7 Jahre hat und keine Probleme.

    Ich glaube auch nicht, dass dein Hängeschrank auch nur annährend soviel Wasser Kontakt hat wie unsere Waschbeckenplatte. Dürfte ja sonst auch wegen der Steckdose Probleme machen.

    Ich hätte da absolut keine Bedenken.

    Hab mal ein Bild auf meinen Blog geladen:

    http://digger-mb.tumblr.com/post/70615374070/kleines-badezimmer-teil-3-3-einrichtung-nach-dem

    Die genaue Beschreibung kommt später. Gerade keine Zeit aber bei Fragen, gerne.

    Gruss

    mb

    Moin,

    DatHoffi geht es ja augenscheinlich nicht darum, dass das Holz anfängt zu gammeln sondern, dass Buchenholz auf Feuchtigkeitsschwankungen damit reagiert, dass es krumm wird wie Flitzebogen. Die Erfahrung habe ich selbst auch gemacht und wurde auch von mehreren Profilholzwürmern mehrfach davor gewarnt. Darum sollte man gerade Buchenholz auch immer beidseitig gleich behandeln, um auch beidseitig die gleiche Feuchtigkeitsaufnahme bzw. -abgabe zu haben.



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Illi hats bereits richtig gesagt, mir geht es um den Verzug während der Feuchtigkeits Auf- und Abnahme.

    Aber erstmal Danke für die ersten Antworten. Das Osmo Öl werde ich mir mal besorgen, klingt ganz gut.

    Hier nun noch ein paar ergänzende Infos:

    • Ja, die Zeichnung ist schlecht, was aber daran liegt, dass ich Sketchup nur rudimentär bedienen kann...leider... Ich beneide Illbert da jedes mal um seine Entwürfe.

    • Selbstverständlich kämen die Lamellen in Längsrichtung, die Darstellung auf dem bild ist so eine vorinstallierte Standart Textur.

    -Das gesamte Konstrukt soll nach meiner Bisherigen Planung (Ich lasse mich da aber gerne zu besserem beraten) mit Wasserfesterverleimung und Dübeln sowie Excenter Verbindern zusammen gehalten werden.

    -Den Stromführenden Kasten wollte ich zusätzlich mit Silikon bzw "Kleben & dichten", glaube von Uhu oder Pattex oder so, abdichten.

    -Für Die Verkabelung nehme ich eine IP44 Unterputz SchukoDose mit Deckel.

    Die Rückwand wird in eine gefräste Nut genagelt und ebenfalls mit diesem Uhu/Pattex Zeug geklebt. Für die Rückwand hätte ich mich dann für 4mm Buchensperrholz entschieden. Aber jetzt wo ich das Schreibe halte ich das schon garnicht mehr für die Beste Idee...

    Ich glaube das wars Erstmal. Hier noch der Versuch einer ergänzenden Zeichnung:

    Spiegelschrank 18mm Exp.jpg

    Und hier die Bad Gestaltung wie sie aktuell ist. Der LED Spiegel auf dem Bild soll halt gegen ein Möbel mit Stauraum ausgetauscht werden. (achtung Handybilder)

    20140220_075305.jpg

    20140220_075326.jpg



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Moin,

    ich würde zum Abdichten nicht mit SIlikon herummatschen. Das wird auf geöltem/gewacstem Holz nicht (gut) halten. Ich sehe die Notwendigkeit dazu auch gar nicht. Wenn du einen fertigen "Alibert" kaufst, ist da auch nichts besonders abgedichtet.



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Mhhh, auch das leuchtet ein, danke. Habe nur ein wenig Sorge wegen der elektrik gehabt. Aber eigentlich habe ich ja nur Verdunstungsfeuchte beim Baden, und da danach gelüftet wird sollte da ja nicht allzuviel passieren.

    Danke nochmals.



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Ich habe meinen Badezimmerschrank aus Buche gebaut. Ich habe das Holz geschliffen, gewässert, geschliffen, gewässert, geschliffen, lasiert, geschliffen und nochmals lasiert, nun hält das jedwede Feuchtigkeit fern und ich hatte persönlich nie ein Problem damit.



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Danke für die ganzen tipps. Ich hab mich da ein wenig an Illberts Hnweise gehalten. Ich habe jetzt nichts verleimt sondern alles mit Excentern verbunden. die Rückwand ist eingenutet und genagelt. Stabilität ist super!

    Begeistert bin ich ja von der Hartwachsöl Behandlung, habe allerdings das von OSMO genommen, da mein Handwerks-dealer das halt vertreibt und ich keine Lust hatte nach einem Clou Dealer zu suchen.

    Ich habe die Oberflächen mit 180 geschliffen, satt geölt, mit 240er geschliffen, geölt, mit 320 geschliffen, geölt, mit 400er fein geschliffen und zum Schluss mit 1000er Papier poliert. Wäre das ein Boden bräuchte ich jetzt Stoppersocken J) . Glatt wie ein Kinderpo, ich werde nichts anderes mehr machen, echt super!!

    Jetzt bleibt nur die Langzeithaltbarkeit abzuwarten, aer erstmal bin ich zufrieden.

    Also nochmals Danke an alle.

    Bilder:

    DSC_0001.JPG

    DSC_0003.JPG



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Coole Sache das :D

    Von Clou hat, glaube ich, auch keiner was geschrieben.



  • Re: Spiegelschrank Wannenbad
    Saugeil :)



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.